News

News

StWB TEAM-Staffel Brandenburg - alles neu macht der Herbst

Laufen ist eine Individualsportart. Und laufen macht Laune. Als Mannschaft gemeinsam laufen bringt noch mehr Laune. Das Ganze nennt sich dann Staffel und muss nicht nur klassisch als 100-Meter-Quartett auf der Stadionbahn gesprintet werden, sondern kann auch über beliebig lange Distanzen abseits der Sportstätten stattfinden. Die bekanntesten Vertreter solcher Staffel-Events sind der Staffellauf in Kopenhagen, die Hood to Coast Relay in Oregon (USA) und die Berliner Wasserbetriebe  5x5 TEAM-Staffel in Berlin. Diese Veranstaltungen besitzen Kult-Charakter, Startplätze dafür sind schwer zu bekommen.

Selbst wenn die StWB TEAM-Staffel Brandenburg ein noch eher junges Event ist, so waren auch hier die Startplätze für die diesjährige fünfte Austragung trotzdem schnell vergriffen. Lediglich ein paar Nachmeldungen am Veranstaltungstag konnten von Spätinteressierten noch erhascht werden, dann war die Registrierung mit 130 Staffeln komplett dicht. Und das obwohl oder gerade wegen der vielen Neuerungen, die die StWB TEAM-Staffel Brandenburg in ihrer 2021er Variante erfuhr. 

Zunächst einmal musste der sonstige Frühsommertermin coranabedingt auf ein Datum in den Herbst weichen. Doch das Glück war mit den Fleißigen. Die Organisatoren SCC EVENTS und der VfL Brandenburg ließen sich trotz aller Pandemie-Hindernisse nicht von der Austragung abbringen und wurden am 08.Oktober 2021 mit einem goldenen Herbsttag belohnt. Die lauen Temperaturen genossen Teilnehmende sowie Zuschauende. Des Weiteren waren die Temperaturen bestens geeignet zum Laufen und anschließenden Verweilen mit Picknickkorb am Ziel/Start-Areal. Der Picknickkorb ist ein fester Bestandteil der StWB TEAM-Staffel Brandenburg, nicht zuletzt mit dem Ziel, den Community-Gedanken des Rennens zu unterstreichen. Regionale und saisonale Köstlichkeiten als Hauptbestandteile des Korbes laden zum sportlichen Befeiern der gemeinsam absolvierten Kilometer ein. 

Galt der Packhofgelände Park bisher als Dreh- und Angelpunkt für das Start/Ziel-Gelände sowie die Wechselzone, so durften sich die Teilnehmenden in diesem Jahr mit dem Wohnmobil Stellplatz am Dom als “Haupt-Anlaufstelle” arrangieren. Verkehrsgünstig gelegen und mit Blick auf den Dom St. Peter und Paul eine durchaus attraktive Alternative zur bisherigen Wirkungsstätte. Da aller gute Dinge drei sind, gabe es für die StWB TEAM-Staffel Brandenburg 2021 noch eine weitere Neuigkeit, nämlich den Titelpartner: Die Stadtwerke Brandenburg an der Havel. 

Seit nunmehr 25 Jahren versorgen sie im Konzernverbund mit der BRAWAG GmbH Wasser und Abwassergesellschaft die Menschen in der Stadt und in der umliegenden Region mit Strom, Wärme, Gas und Trinkwasser und kümmern sich um die fachgerechte Entsorgung des Abwassers. Ein authentischer Partner mit engem Bezug zum Event. Michael Woik, als kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Brandenburg an der Havel fasste es kurz zusammen: „Wir freuen uns, dass wir ab sofort als starker Partner der StWB TEAM-Staffel Brandenburg am Start sind. Laufen verbindet und das Sporttreiben in der Gemeinschaft stärkt die Gesundheit und das gesellschaftliche Miteinander. Wir fühlen uns den Menschen hier in der Region besonders verbunden. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir den Teamgeist und die Leistungsbereitschaft der Brandenburger und Brandenburgerinnen mit voller Energie unterstützen!“

Pünktlich um 16:00 Uhr wurden die Bambini-Staffeln auf ihren Weg um den Dom St. Peter und Paul geschickt. An den strahlenden Kindergesichtern ließ sich deutlich ablesen, wie sehr dem Nachwuchs in den vergangenen Monaten der organisierte Sport fehlte. Johlend und mit reichlich Enthusiasmus  stürzten sich die jungen Athlet:innen in die Rennen. Natürlich alles unter Berücksichtigung des ausgeklügelten Hygienekonzeptes des Organisators, ohne das die StWB TEAM-Staffel Brandenburg 2021 nicht hätte stattfinden können. Die Kinder nahmen die Maßnahmen zur Einhaltung des Hygienekonzeptes in keinster Weise wahr und genossen den Nachmittag in vollen Zügen. Maskottchen Frido trug das Übrige zur Erheiterung seiner jungen Freunde bei. 

Um 16:30 Uhr knallte dann endlich der langersehnte Startschuss für die Erwachsenen-Staffeln. Ausgestattet mit Motivation und Spaß am Gemeinschaftserlebnis spurteten die ersten Läufer:innen der Teams los. Die Strecke schlängelte sich in südwestlicher Richtung entlang der Niederhavel, über zahlreiche Brücken und wieder zurück per Schlenker über den Mühlendamm, den Dom streifend, ab ins  Ziel. Eine Staffel besteht aus vier Läufern. Jedes Teammitglied muss den Fünf-Kilometer-Rundkurs einmal alleine absolvieren. In der Summe bewältigte dann jede Staffel 20 Kilometer. Insgesamt eine beachtliche Strecke. Aufgeteilt auf vier Personen ist das aber durchaus machbar und selbst für weniger Laufaffine ein absolut realistisches Ziel. Teambuilding mal sportlich und das in einem grandiosen Setting. Nicht umsonst zählt die Stadt Brandenburg zu den schönsten im gleichnamigen Bundesland. Auch wenn es bei diesem Event in erster Linie nicht um Zeiten und Platzierungen geht, so haben sich doch die Sieger:innen eine Erwähnung redlich verdient. 

In der Mixed-Wertunge gewann Vitalis3 in einer Gesamtzeit von 1:23:08 Stunden. Die Frauenwertung entschieden Die Vier Verrückten Laumädels in 1:35:36 Stunden für sich und bei den Herren siegte Einsvierzehn in 1:13:36 Stunden.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an