Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Das Feuer in Australien zerstört de Castellas zu Hause und seine Andenken an die Siege.

Der große und berühmte australische Marathonläufer Rob de

Castella (27.02.1957) verlor sein Haus, Büro und seine Besitztümer,

die von einem wütenden Feuersturm verschlungen wurden.

Die Australische Zeitung, The Age, berichtet, dass der zweifache Marathon

Champion der Commonwealth Spiele und der erste WM-Champion nicht verletzt wurde

und auch seine Familie in Sicherheit ist. Allerdings wird ihr Akita Hund noch

vermisst.

"Wir haben in ganz Canberra nach ihm gesucht", erzählte de

Castella The Age. De Castella und seine Familie waren zur Zeit, als der

Feuersturm sein Haus erreichte, nicht zu Hause.

"Wir waren mit den Jungs unten an der Küste schwimmen und haben so

um fünf Uhr erfahren, dass das Feuer durchraste", sagte er.

"Meine gesamten Andenken von den letzten 10 bis 15 Jahren meiner

Laufsportkarriere, meine gesamten Medaillen sind weg. Wir haben ein paar

verkohlte Überreste von Medaillen und anderen Sachen gefunden, aber alle

Urkunden, Fotos und Zeitungsausschnitte sind vollständig weg".

Rob de Castella, 45, ist seine Bestzeit von 2:07:51 1986 beim Sieg in Boston

gelaufen (neuer Streckenrekord). Er gewann die Weltmeisterschafts-Goldmedaille

in Helsinki (FIN) 1983, als diese Meisterschaft zum ersten Mal

durchgeführt wurde. Große Stadtmarathonläufe gewann er in

Fukuoka (JPN) 1981 (2:08:18) und in Rotterdam (NED)1983 (2:08:37) and nochmals

1991 (2:09:42).


Olympia 1988 in Seoul - 1. Gelindo Bordin (ITA) 2:10:32 (ganz rechts), 2.

Douglas Wakiihuri (KEN) 2:10:47 (verdeckt). 3. Ahmed Salah (DJI) 2:10:59 (Nr.

236), Rob de Castella (ganz links) wurde Achter, er ging wegen einer Verletzung

mit großen Trainingsrückstand an den Start.

© Race Results Weekly, Alle Rechte vorbehalten

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an