Newsarchiv

Newsarchiv

Das Vieh graste auf der Weide - der Sieger des real,- BERLIN-MARATHON 2004

Das neue Buch "Läufergeschichten aus Afrika" von Robert Hartmann stellten wir schon im Dezember 2004 kurz vor. Im Folgenden möchten wir - aus besonderem Grund - ein Kapitel aus seinem Buch publizieren. Unter dem Titel "Kenianische Namensgebung" wird die Namensgebung erklärt. Wir finden wundersame Erklärungen für die Namen vieler berühmter Läufer. Allein drei Sieger des real,- BERLIN-MARATHON werden aufgeführt:

Lelei (Sammy) = Sieger (1995 - 2:07:02)

Lagat (Elijah)= Sieger (1997 - 2:07:41)

Limo (Felix) = Sieger (2004 - 2:06:44)

Korir (Sammy) = Zweiter (2003 - 2:04:56)

Für Paul Tergat und Tegla Loroupe finden wir leider keine namentliche Erklärung.

Robert Hartmann:

Läufergeschichten aus Afrika

172 Seiten, Hardcover

ISBN 393810101-6

Preis: € 19,90

Lieferbar ab 1.12.2004

Verlag Dr. Harald Schmid

pr400 Agentur für Sport und Kommunikation

Schulstraße 11

63594 Hasselroth

Telefon 06055-82155

Info@pr400.de

Im Internet unter:

www.pr400.de

erhältlich

oder in allen Buchhandlungen

Kapitel: Kenianische Namensgebung

Die alten afrikanischen Zeiten leben in den Namen fort, die sie ihren Kindern geben. Sie spiegeln die Banalität des Alltäglichen wider. Die Tageszeit, die Regenzeit, der Ort der Geburt. Solche Dinge.

Kip heißt Junge und Chep ist ein Mädchen.

Ein Läufer hörte aber auf den Namen Chepwany. Was lief hier falsch? Nichts. Bei dem Namen handelte sich um eine Täuschung, Bei kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Stämmen durften allein die männlichen Mitglieder getötet werden. Um die Babies zu retten, was für den Fortbestand des Clans unerlässlich war, erhielten sie Mädchennamen. So genau wollten die Feinde dann auch nicht nachschauen. Hezekiah Kipchoge arap Keino: Getauft auf den christlichen Namen Hezekiah. Es folgt der Nandi-Geburtsname Kipchoge. Der Junge, der in der Nähe des Krämerladens geboren wurde. Als Sohn des Keino: Wenn die Ziegen oder Schafe gemolken werden. Keino wurde er erst während der Initiationsriten, beim Übergang vom Kind zum Mann.

Der Name liest sich wie ein vollständiger Satz: Henry Kipwambok arap Rono. Christlich getauft auf Henry. Der Nandi-Geburtsname heißt Kipwambok: der Junge, der in der Regenzeit geboren wurde. Als Sohn des Rono: wenn die Ziegen wieder heimgetrieben werden. Nachmittags um sechzehn Uhr.

Die früher hohe Kindersterblichkeit ließ sich auch an den Namen ablesen. Der Langstreckler Michael Musyoki ist Volk der Kamba. Musyoki klingt wie eine Melodie» ersonnen von frühzeitlichen Tonmeistern. Mit ihm kehrte die Freude zur Familie zurück. Denn er heißt „der Junge, der einem verstorbenen Baby folgte".

Es folgen die Bedeutungen weiterer Namen der Kalenjin-Völker, wie sie in den Ergebnislisten vieler internationaler Bahn- und Straßenrennen immer wieder zu finden sind.

Barmasai

Der Vater tötete einen Masai

Barngetuny

Der Löwentöter

Bitok

Im Bett geboren

Birir

Rot geboren. Oder braun. Beide Farben bedeuten das Gleiche.

Chelimo

Als das Vieh Gras fraß

Chirchir

Schnelle Geburt

Kibor

Er wird ein erfolgreicher Mann oder Unterwegs geboren

Kipsubai

Masai waren in der Nähe und grüßten

Korir

Vier Uhr morgens

Koech

Gegen 5:30 bis 6 Uhr

Lagat

Zwanzig Uhr oder Nach dem Essen

Lelei

Der Vater zerteilte einen weißen Ochsen

Limo

Das Vieh graste auf der Weide

Mutwoil

Kühe/Schafe/Ziegen trugen Glöckchen um den Hals

Rotich

Die Rinder kommen wieder von der Weide zurück

Ruto

Unterwegs, auf Reise

Sigei

Die Mutter war alleine

Robert Hartmann

ist freiberuflicher Sportjournalist. Seit 1972 besuchte er in über fünfzig Reisen die afrikanischen Wunderläufer.

Inzwischen besitzt er ein Haus in Kenia auf der Kazi Mingi Farm von Kipchoge Keino, das für ihn das Symbol einer langen Freundschaft wurde.

"Kenntnisreich, einfühlsam, menschlich - nur Keniaexperte Hartmann konnte das so schreiben."

Herbert Fischer-Solms

Deutschlandfunk

Hier finden Sie weitere vertiefende Lauf-Literatur für Läufer und Läuferinnen - und die es werden wollen:

Buchpräsentationen im Rahmen unserer Serie „Bücher zum Laufen - laufend neu“ finden sich auf folgenden Internetseiten:

Bücher zum Laufen … laufend neu: Weihnachts-Special

Das Last-Minute Marathon-Buch in 42,195 Kapiteln ist da!

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002693

Robert Hartmann - "Läufergeschichten aus Afrika"

Das besondere Buch für den Läufer


www.real-berlin-marathon.com/news/show/002686

Schlaf und Strecke - das neue Buch von Günter Herburger

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002548

Teil 1 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002258

Teil 2 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002259

Teil 3 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002260

Teil 4 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002261

Teil 5 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002262

Teil 6 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002263

Weitere Infos zum Thema Literatur:

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002500

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002540

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an