Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Fußball und Laufen – frühere WM-Stars im Portrait (Teil 3): Hans Pflügler

Der langjährige

Fußballprofi Hans Pflügler gehörte 1990 zum Team der deutschen

Fußball-Nationalmannschaft, die im Finale gegen Argentinien den letzten

Weltmeisterschaftstitel für die Bundesrepublik holte. Seit diesem Sieg in

Italien konnte die deutsche Nationalmannschaft keinen Weltmeistertitel

mehr gewinnen. Zuvor hatte der

heute 46-jährige Pflügler 14 Jahre lang für den deutschen Rekordmeister, den FC

Bayern München, als linker Abwehrspieler gespielt. In insgesamt 277 Spielen in

der Fußball-Bundesliga wurde der Freisinger mit den Bayern fünfmal Deutscher

Meister (1985, 1986, 1987, 1989 und 1990) und dreimal DFB-Pokalsieger (1982,

1984, 1986). Dabei erzielte er 36 Tore.

Höhepunkt bei der WM 1990 

Hans Pflügler

war für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zwischen 1987 und 1990 elf Mal

aktiv mit dem Höhepunkt bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien. Auch

wenn sich Hans Pflügler "eher wie ein halber Weltmeister“ fühlt, so ist er

doch mit dabei gewesen und das nicht nur am Spielfeldrand. Als

Fußballprofi war für ihn eigentlich 1992 Schluss, doch 1995 wurde er von den

Bayern reaktiviert. Hans Pflügler ist der erste deutsche Fußballprofi mit dem

Titel Diplom-Ingenieur gewesen. Viele Fußballer haben es ihm mittlerweile

nachgemacht. 1992 übernahm Hans Pflügler die Leitung des Bayern-Fanshops, die

er bis heute inne hat. Bis 2002 spielte er auch noch bei den Amateuren von

Bayern. Da war er 42 Jahre alt. Kurz nach seinem Rücktritt aus dem

Fußballgeschäft stieg er dann in das Pensionsgeschäft seiner Eltern in Freising

ein und baute es aus.

„Hauptsache den Arsch bewegen“

<p">Auch nach jahrzehntelangem Fußballspielen hält sich Hans Pflügler

nach seiner aktiven Zeit weiterhin fit. „Man muss ja schließlich seinen Hintern

hoch bekommen und sich bewegen“, sagt Hans Pflügler heute. Mindestens dreimal

die Woche geht er laufen. Während seiner Karriere gehörte das Laufen mit zum

täglichen Training. Schließlich beträgt die effektive

Spielzeit eines 90-minütigen Fußballspiels rund 60 Minuten. Es ist wichtig in

dieser Zeit konditionell gefestigt zu sein, denn im Durchschnitt werden bei

einem Spiel zwischen elf und 13 Kilometer gelaufen. Heutzutage läuft Hans

Pflügler vor allem im Wald, „da ist der Boden weicher und somit

gelenkschonender“. Manchmal geht er zur Abwechslung auch mal skaten, immer

getreu dem Motto „Hauptsache den Arsch bewegen“. Für einen Marathon fühlt er

sich aber noch nicht berufen. „Irgendwann wird das bestimmt kommen, aber jetzt

reicht es mir, wenn ich irgendwo regional mal einen 10-km-Lauf mitmache.“ Bis

es soweit ist, wird er weiter mit viel Freude trainieren – das Laufen und ein

wenig auch das Fußballspielen. </p"> 

 

Marisa Reich 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an