Newsarchiv

Newsarchiv

Großtransparent am Start des real,-BERLIN-MARATHON

Eine Großtransparent (25 x 40 Meter) wird kurz vor dem Start über

die teilnehmenden Athleten gezogen. Auf diesem Banner wird das Logo des

real,-BERLIN-MARATHON, des New York Marathon und das Motto: „United We

Run“ stehen.

Mit dieser Aussage möchte der real,- BERLIN-MARATHON seine enge

Verbundenheit zu dem amerikanischen Volk und insbesondere zum New York

Marathon, der am 4. Novem-ber 2001 stattfinden wird, demonstrieren.

Zusammen mit den über 37.000 Läufern aus 85 Nationen zeigt diese

Aktion den völker-verbindenden Wert des Sports und insbesondere des

Marathonlaufens.

Das Transparent wird derzeit in Berlin produziert und am Sonntag Morgen um

ca. 7.00 Uhr an der Straße des 17. Juni eintreffen. 50 ehrenamtliche

Helfer werden die Läufer unterstützen, das Banner auszurollen.

Diese Symbolik wird durch die Hubschrauberkamera des Sender Freies Berlin

aufgenommen und über das internationale Fernsehsignal in die ganze Welt

transportiert.

Ermöglicht wurde die Aktion durch die Bewag AG, deren

Hauptaktionär das amerikanische Energieunternehmen Mirant ist. Die Bewag

hat sich spontan bereit erklärt, die Kosten für die Produktion des

Banners zu übernehmen. Rund 40 Mitarbeiter des Unternehmens werden selbst

beim Marathon mitlaufen.

Reinhard Heitzmann, Sprecher der Bewag AG sagt hierzu: „ Die

schrecklichen Ereignisse in New York und Washington vom 11. September haben in

unserem Unternehmen große Betroffenheit ausgelöst. Wir wissen zu

schätzen, was Amerika in den vergangenen Jahrzehnten für Berlin getan

hat. Mit dem Großtransparent am Start des diesjährigen real,-

BERLIN-MARATHON möchten wir unsere Verbundenheit mit unseren Partnern in

Amerika und der amerikanischen Bevölkerung gegenüber Ausdruck

verleihen.“

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an