Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Hamburgs City-Halbmarathon am Sonntag, den 26. Juni 2005

Beim 11. hella Hamburg Halbmarathon gibt es einen neuen  Teilnahmerekord. Mit 2.700 Meldungen (2.150 Läufer, 550 Skater) liegt der Lauf derzeit auf Rekordkurs und mit erstmals über 3.000 Teilnehmern wird mit einem  neuen Melderekord. (Vorjahr 2.805 Meldungen) gerechnet.

Jeder kann noch mitmachen - Nachmeldungen am Rothenbaum


Am Sonnabend, den 25. Juni (14.00 – 18.00 Uhr) und Sonntag, den 26. Juni ( 7.00 – 9.00 Uhr) sind Nachmeldungen möglich: Die Nachmeldezelte befinden sich im Veranstaltungszentrum am Rothenbaum - direkt an der U-Bahn Hallerstraße


2004 haben  sich die Organisatoren bewusst für eine Streckenführung unter Einbeziehung der HafenCity entschieden. Diesmal wird über den gerade fertig gestellten „Kaiserkai“ und an den neuen „Magellan-Terrassen“ vorbei gelaufen. Der Freihafen wird dabei zur HafenCity. Die neue Strecke über 21,0975 km ist  exakt vermessen und führt durch die City.


Sie gilt zudem als eine der schnellsten Skate-Strecken In Deutschland - Vanessa Derous hält den beeindruckenden Rekord bei den Skate-Damen in 35:47 Min.

 

Erwartet werden etwa 60 Teilnehmer aus den deutschen Spitzenteams der Skater - und dürften damit der qualitativ beste Inline-Halbmarathon Norddeutschlands sein. Die gemeldeten Teams kommen aus Köln, Leverkusen, Kassel und Groß-Gerau und Berlin. Aus Hamburg/Norddeutschland werden neben den Skatern des Speed Team Elbe, die Teams aus Celle, Bremen, Kiel und Hannover erwartet.


Auf der Reeperbahn starten die Skater diesmal um 9.45 Uhr.


Favorit bei den Herren dürfen neben den gemeldeten Dänischen Skatern um Vorjahressieger Lasse Wilms und Christian Hartz vor allem Christian Gerhardt (Halstenbek/Powerslide Racing Team), Jörg Wecke (Celle) und der aus Berlin anreisende Enrico Würfel sein, der in diesem Jahr bereits eine 1:05,14 Std. (!) im Inline-Marathon vorweisen kann (1.5. Jever).


Die Damen starten auf der Reeperbahn auf getrennten Spuren - hier ist besonders das Abschneiden der Hamburger Vorjahreszweiten Katrin Clauszen spannend. Das Läuferrennen beginnt  um 10.00 Uhr.

Überraschend erlesen ist in diesem Jahr das Herrenfeld


Mit Carsten Schütz ist der Dritten der Deutschen Marathonbestenliste 2004 (2:14 Std.) als Top-Läufer zu Gast. Er trifft auf Martin Matindi Murithi, einen 21-jährigen aus der „Paul Tergat Trainingsgruppe“ stammenden Kenianer. Aus Schweden reist Martin Soderberg an (p.B. 1:04,47 Std.). Aus der Ukraine kommt mit Alexander Kuzin der Inhaber des dortigen Marathon-Landesrekordes (2:11 Std.) und last but not least eine ganze Gruppe von Kenianern um den Mondsee-Halbmarathon 2005 Sieger Peter Chemaoy:

Dies sind Edwin Komen (p.B. 10 KM 29:12), Joel Kiplimo Kemboi (p.B. 10 KM 28:48) und Erickson Kimaese (4. Marathon Bonn 2005). Mit Augustus Kavutu Mbusya reist ein weiterer Top-Läufer (Gewinner des Twin Cities Marathon 2004 in Minneapolis) aus Schweden an (p.B. Marathon: 2:11 Std; Halbmarathon: 61:59)

Das Frauenfeld ist überschaubarer - mit Mercy Kibarus und Jane Kibii sind auch hier zwei Kenianerinnen die Favoriten.

Karsten Schölermann


info@hamburg-halbmarathon.de

www.hella-hamburg-halbmarathon.de


Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an