Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Hübners Havellauf bei angenehmen Läuferwetter - Flensburger Löwe war "zur Kur"

In diesem Jahr war nicht der Flensburger Löwe – in der Nähe von

Heckeshorn - der große Treffpunkt der Läufer am Sonntagvormittag um

9.00 Uhr, sondern ein aufgeblasener Osterhase als Ersatz auf dem

mächtigen Steinpodest des Löwen. Der Flensburger Löwe ist zur Zeit "zur

Restaurierungs-Kur"!

Es herrschte wieder, wie alljährlich, großes

Gedränge um den „Osterhasen“, denn der 16, Havellauf war schon seit

Monaten „ausverkauft“.

Glück für die Organisatoren mit dem idealem Läuferwetter, den richtigen

Temperaturen – und nachher schien auch sogar noch die Sonne. Ganz früh

sah es nach Regen aus – das gegenüber liegende Strandbad Wannsee war

wahrscheinlich deswegen völlig  leer.

Alles im Griff

Bernd und Monica Hübner  und ihr Organisationsteam hatten bei

der Durchführung des 16. Havellaufes wieder alles im Griff, um die

Läufer zufrieden zu stellen.

Etwas mehr als 800 Teilnehmer (limitiert seit Wochen) wurden um 9.00 Uhr auf die Reise geschickt.

Die Strecke war in einem einwandfreien Zustand, allerdings ist sie

nicht einfach auf den Waldwegen zu laufen. Man sah einige der

Teilnehmer nachher gezeichnet von Stürzen ins Ziel kommen.

Lennart Sponar und Silvia Renz

Lennart Sponar (BSV 92), der Sieger des Vorjahres, kam überlegen in

47:24  ins Ziel vor Christian Zscharlich (SC Königswarth) 47:07

und dem noch der Jugendklasse angehörenden Volker Goineau (SCC) 47:41.

Bei den Frauen konnte Bianca Meyer in 53:07 ihren Vorjahressieg nicht

wiederholen, sie wurde Zweite hinter Silvia Renz (OSC) 51:30 und vor

Karla Parsiegla (SCC) 55:07 .

Unter den vielen Teilnehmern sah man Günther Hallas (LG Nord), den

Sieger des 1. BERLIN-MARATHON 1974, Monica und Bernd Rödel, den

legendären Orthopädie-mechanikermeister aus Zehlendorf und 27-fachen

Teilnehmer des BERLIN-MARATHON, Wolfgang Weising, den Chefredakteur der

Fachzeitschrift „LAUFZEIT“, Dr. Detlef Kuhlmann der Ressortleiter

„Literatur“ vom BERLIN-MARATHON. Auch Mark Milde, der Race Director vom

real,- BERLIN-MARATHON zusammen laufend mit Dr. Thomas Bobbert, zeigten

bei Berlins schönsten Landschaftslauf keine Ermüdungserscheinungen.

Auch Altstar „Willi“ Winfried Jackisch kämpfte verbissen um jeden Platz.

Lucie Frischke - Familientreffen der "Foris"

Lucie Frischke, zweitälteste Teilnehmerin aus Tempelhof erhielt

großen Beifall im Ziel, wie auch viele Walkerinnen, die sich sichtlich

wohl fühlten dabei zu sein.

Auffällig viele Forums-Teilnehmer sah man in ihren T-Shirts als

Teilnehmer relativ locker ins Ziel kommen – der Havellauf ist das große

Familientreffen der „Foris“

Nach 1:59:01 war die letzte Teilnehmerin als 773. im Ziel – und fast alles schon wieder von den Helfern abgebaut

Die aufwendige Siegerehrung und eine große Verlosung tragen immer

zur guten Stimmung dieses Laufes bei. Auch über Bernd Hübners Präsente

für alle Teilnehmer, die er  von Sponsoren erhält, wie

Erfrischungsgetränke u.a.m. zeigen die persönliche Note bei diesen

familiären Lauf.

Daß inzwischen schon die ersten Anmeldungen für den 17. Havellauf 2006

bei Bernd Hübner vorliegen zeigt, dass alles wieder richtig war bei

Berlins schönsten Landschaftslauf.

Ergebnisse:

www.havellauf.de

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an