Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

IAAF.org: Golden League, Rom: Dibaba hatte wieder den besseren Sprint am Schluß

Es waren einmal mehr die Äthiopier, die beim dritten

IAAF-Golden-League-Meeting der Saison für die Highlights über die

Langstrecken sorgten. In Rom baute Tirunesh Dibaba ihre

Jackpot-Siegserie aus. Nach Oslo und Paris gewann sie einmal mehr das

hochklassige Duell gegen ihre Landsfrau Meseret Defar über 5.000 m. Die

Weltmeisterin Dibaba bewies dabei eindrucksvoll, dass sie zurzeit einen

Tick besser ist als die Weltrekordlerin Defar. Das Tempo bestimmend,

war Tirunesh Dibaba auf der letzten Runde nicht zu schlagen. In

14:52,37 Minuten gewann sie das Rennen in Rom gegen Meseret Defar, die

14:53,51 lief.

Gewinnt Tirunesh Dibaba ihre Disziplin auch bei den folgenden IAAF

Golden League-Meetings in Zürich, Brüssel und Berlin partizipiert sie

am Jackpot von einer Million Dollar. Diesen großen Jackpot kann

Kenenisa Bekele (Äthiopien) nach seiner Auftakt-Niederlage in Oslo

nicht mehr knacken. Aber er bleibt nach seinem zweiten Sieg im Rennen

um den halben Jackpot von 500.000 Dollar. Nachdem er in Paris gewonnen

hatte, siegte er nun auch in Rom über 5.000 m. Und dieses Rennen war

hochklassiger. In 12:51,44 Minuten gewann Bekele und bezwang dabei den

Hindernis-Weltrekordler Saif Saaeed Shaheen (Katar/12:51,98) sowie

seinen Bezwinger von Rom, Isaac Songok (Kenia/12:52,39). 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an