Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Wieder Live-Fernsehen beim Alberto BERLIN-MARATHON

Im vergangenen Jahr erzielte der SFB mit der aufwendigsten

Live-Übertragung in der Geschichte des Alberto BERLIN-MARATHONS

Rekordquoten. Ein Erfolg, der im Jahr 2000 wiederholt werden soll. Zahlreiche

Übertragungswagen, Motorräder, Hubschrauber und mehr als 40 Kameras

lassen die Zuschauer in B1, dem Berlin-Fernsehen vom SFB, und im Ersten,

insgesamt mehr als vier Stunden lang unmittelbar dabei sein, wenn auch dieses

Mal wieder Topläufer und Zehntausende von Joggern und Freizeitsportler

über die 42,195 Kilometer Strecke quer durch die Hauptstadt laufen. Die

ARD überträgt live von 8:45-11:30 Uhr und anschliessend wird auf B1

bis 13:00 Uhr gesendet.

Die SFB-Sport-Redaktion hat sich vorgenommen, die Rekord-Einschaltquoten des

vergangenen Jahres zu überbieten. Mit einem Marktanteil von damals 27,6

Prozent hatten durchschnittlich 100.000 Zuschauer die Live-Übertragung in

B1 verfolgt. Den vom SFB für die ARD produzierte ,Sportschau-extra"

Live-Sendung hatten bundesweit sogar mehr als eine Million Menschen

verfolgt.

Von zahlreichen Streckenposten informieren die SFB-Reporter hautnah

über Rennverlauf und Zwischenstände. Reportermotorräder

hängen sich direkt an die Fersen der Spitzengruppe. Fachkundige Analysen

mit Experten gibt SFB-Sportchef Jochen Sprentzel aus einem gläsernen

Studio im Zielbereich. Und auch die bunten Geschichten am Rande - vom Kampf des

Hobbysportlers gegen sich selbst bis zum Mitfiebern der Angehörigen -

werden von den SFB-Kameras eingefangen.

Ob Läuferinnen und Läufer, Rollstuhlfahrer, Skater, Power-Walker

oder Teilnehmer des Mini-Marathon: Jede Disziplin des Alberto BERLIN-MARATHONS

findet in der SFB-Übertragung ausführlich Berücksichtigung. Alle

fünf Kilometer werden die Durchgangszeiten gemessen und ohne zeitliche

Verzögerung direkt an die Fernsehzuschauer weitergegeben. Damit besteht

jederzeit die Chance zum unmittelbaren Vergleich. Das auch in diesem Jahr

hochkarätig besetzte Starterfeld verspricht zudem, dass sogar der eine

oder andere Weltrekord in Gefahr geraten könnte.

Die Bilder des SFB werden auch wieder live ins Ausland übertragen.

Zahlreiche europäische Fernsehstationen haben bereits Interesse

angemeldet. Damit gewährleistet der SFB erneut Rundumversorgung auf

internationaler Ebene.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an