Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

WM-Doppelstart von Paula Radcliffe

Paula Radcliffe wird bei der WM in Helsinki die 10.000 m und den

Marathon laufen. Die Britin sagte, sie möchte das Bahnrennen am

Sonnabend nächster Woche als letzte Feinabstimmung für den acht Tage

später stattfindenden Marathon nutzen.


Die Marathon-Weltrekordhalterin, die sich bis zuletzt in ihrem

Trainingslager in Font Romeau in den französischen Pyrenäen aufgehalten

hatte, machte noch einmal klar, dass sie die enttäuschenden Olympischen

Spiele hinter sich gelassen hat und nach vorne schaut.


Die 31-jährige Radcliffe sagte: „Das letzte Jahr ist passiert. Ich

werde damit nie glücklich sein, aber ich muss nach vorne blicken und

mich weiterentwickeln. Ich möchte Erfolg, wenn ich erstmal an der

Startlinie stehe. Ich bin um einiges ruhiger, entspannter und

selbstbewusster. Mein Hauptaugenmerk gehört immer noch dem Marathon.

Das Training läuft gut, und die 10.000 m können mir eine letzte

Trainingseinheit ersetzen, wenn alles gut geht. Ich werde alles dafür

tun, damit ich 100 % sicher bin.“


„Alles läuft super, und meinem Rücken geht es auch wieder gut,“ sagte

sie über die Verletzung, die sie sich bei einem Sturz bei einem

1500-m-Rennen im Juni zugezogen hatte. „Ich fühle mich gut und ich

freue mich auf Helsinki.“

 

Radcliffe sagte über ihren Zweifachstart: „Die wichtigsten Gründe für

mich sind, dass ich in guter Form bin, mir sicher bin, dass ich gut

laufen kann, und dass es nicht den Marathon beeinträchtigen wird. Es

sind zwei völlig verschiedene Disziplinen, und ich möchte es nicht

falsch machen. Es ist wie ein großes Rennen vor der WM, nur das dieses

bei der WM stattfindet."


Aber die Silbermedaillen-Gewinnerin von der WM 1999 bleibt steinhart

bei ihrer Aussage, bei den 10.000 m um Gold zu laufen. Radcliffe sagte:

„Ich würde nicht an den Start gehen, wenn ich nicht davon überzeugt

wäre, beides gewinnen zu können. Beides ist sehr wichtig für mich, ich

denke nicht, dass es möglich ist, das eine höher als das andere zu

bewerten.“


Paula Radcliffe ist bereits wieder in Irland, um letzte Tests mit dem

Physiotherapeuten Gerard Hartmann in Limerick zu absolvieren.


David Martin

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an