Newsarchiv

Newsarchiv

Dez 2005

Big Five: Kräfte bündeln

Die größten und spektakulärsten City-Marathonrennen haben sich zu den Big Five zusammengeschlossen. Der BAA Boston-Marathon, der Flora London-Marathon, der real,- BERLIN-MARATHON, der LaSalle Bank Chicago-Marathon und der ING New-York-City-Marathon gehören zu dieser ,Formel 1’ des Straßenlaufes. Ein genaues Konzept der Big Five wird Anfang des nächsten Jahres vorgestellt. Hier schreibt Mary Wittenberg, die Race-Direktorin des ING New-York-City-Marathons, über die Ziele und Visionen der Big Five.

SCC-RUNNING wünscht Frohe Weihnachten!

SCC-RUNNING wünscht Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage. Wir möchten uns an dieser Stelle auch für Ihre Treue in diesem Jahr bedanken und hoffen, dass wir mit unseren Veranstaltungen zu abwechslungsreichen und langanhaltenden Erinnerungen beigetragen haben.

An die Mitglieder des BERLIN-MARATHON Jubilee-Club - schon 1.579 Mitglieder aus insgesamt 14 Ländern

Der BERLIN-MARATHON Jubilee-Club wächst mitgliedermäßig unablässig weiter – der Run auf die grünen Startnummern bleibt bestehen – darüber freuen wir uns sehr.

Jetzt sind es inzwischen schon 1.579 Mitglieder aus insgesamt 14 Ländern (108 Frauen, 16 Rollstuhlfahrer und 1.455 Männer), die wir herzlich begrüßen können und es werden immer mehr, die die attraktive Mitgliedschaft beim Jubilee-Club des real,- BERLIN-MARATHON beantragen.

 

Der real,- BERLIN-MARATHON und die Tempelhofer Luise-Henriette-Schule

Zwischen dem real,- BERLIN-MARATHON und der Tempelhofer Luise-Henriette-Schule gibt es eine interessante Verbindung. Eine ganze Gruppe aus dem Organisationsteam des Rennens ist in diesem Gymnasium zur Schule gegangen und hat dort Abitur gemacht. Die Luise-Henriette-Oberschule ist als sportliches Gymnasium bekannt und immer wieder beim real,- MINI-MARATHON erfolgreich dabei.

Nov 2005

48.170 Ergebnis-Magazine des real,- BERLIN-MARATHON im Versand

In diesen Tagen erhalten die Läufer, Walker, Inline-Skater, Rollstuhlfahrer und Handbiker, die beim 32. real,- BERLIN-MARATHON am 24. und 25. September am Start waren, das Ergebnis-Magazin und ihre Urkunde per Post. Ingesamt verschickt SCC-RUNNING 48.170 Hefte, da auch all jene Athleten das Magazin erhalten, die nicht antreten konnten beziehungsweise das Rennen vorzeitig beenden mussten.

48.170 Ergebnis-Magazine des real,- BERLIN-MARATHON im Versand

In diesen Tagen erhalten die Läufer, Walker, Inline-Skater, Rollstuhlfahrer und Handbiker, die beim 32. real,- BERLIN-MARATHON am 24. und 25. September am Start waren, das Ergebnis-Magazin und ihre Urkunde per Post. Ingesamt verschickt SCC-RUNNING 48.170 Hefte, da auch all jene Athleten das Magazin erhalten, die nicht antreten konnten beziehungsweise das Rennen vorzeitig beenden mussten.

Okt 2005

Kinder proben für den real,- MINI-MARATHON! Ohne Training kein Erfolg!

Damit die Schüler/innen diese Distanz auch problemlos bewältigen können, bietet unsere Schule von den Sommerferien bis zum eigentlichen MINI–MARATHON ein Training an. Dreimal wöchentlich findet vor dem Unterricht (Start 7.30 Uhr) ein Lauftraining statt, dass von vielen Schülerinnen und Schülern begeisternd aufgenommen wi

Sport in der Kunst - Lauf-Kunst beim real ,- BERLIN-MARATHON 2005

Das neueste Kunstwerk wurde mit Spenden für das Museum erworben, es zeigt das Porträt des amtierenden Marathon-Weltrekordlers Paul Tergat (2:04:55) von der Wiener Künstlerin Claudia Nebel.

 

Mit der Bronzenachbildung des „Siegesboten von Marathon“ von Max Kruse (Berlin) – um 1900 – wies Gerd Steins, Ressortleiter „Kultur“ beim real,- BERLIN-MARATHON auf einen Zusammenhang hin, der bisher unbekannt war.

 

Siegerehrung des 17. real,- MINI-MARATHON 2005

Mit großem schulischen und familiären Anhang der Läufer und Läuferinnen an Start und Ziel ist dieser Lauf ein ganz wichtiger Anziehungspunkt des Schulsports in Berlin und eine große Werbeveranststaltung für die Leichtathletik. Natürlich ist dieser Erfolg nur möglich durch die enge Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport. Dr. Thomas Poller von der Schulverwaltung ist verantwortlich für den Ablauf der organisatorischen Arbeiten mit den Schulen aus nah und fern.

 

Der Frühstückslauf als Auftakt des 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005

1983 hatten die Organisatoren diesen fröhlichen Auftakt eingeführt, nach dem Muster des New York City Marathons – zunächst nur für die ausländischen Teilnehmer, um eine gesellige Atmosphäre untereinander zu entwickeln – jetzt ist es ein Treffen für die gesamte Lauffamilie geworden.

Damit der Frühstückslauf nicht zu einem Rennen ausartet, laufen an der Spitze „Bremsläufer“ des Veranstalters, die gleichzeitig Nationalfahnen tragen und für gute Stimmung sorgen, indem sie die La-Ola-Welle...

Macht Marathonlauf resistent gegen Stress ?

Kommt es zu einer krankhaft vermehrten Produktion oder auch Einnahme von Cortisol bzw. Cortison entsteht ein so genanntes Cushing-Syndrom. Dieses ist u.a. gekennzeichnet durch Übergewicht, Schwäche, Depression, Bluthochdruck, Blutzuckerkrankheit (Diabetes), Knochenabbau, Schlafstörungen, Libidoverlust oder Hautveränderungen.

Im Gegensatz dazu, kann es auch zu einer krankhaften Verminderung der Cortisolproduktion kommen. Hier spricht man von einer so genannten Addisonsymptomatik

Das Rennen der Handbiker beim 32,- real,- BERLIN-MARATHON 2005

Knapp 130 Frauen und Männer waren am Start und begannen auf beiden Fahrbahnen ihren 2. Marathon in Berlin, und es sollte ein schnelles und spannendes Rennen werden, obwohl das Terrain wenig Möglichkeiten für Attacken und Absetzversuche bietet. Irgendwie lässt sich ein gerissenes Loch doch wieder zufahren und im Windschatten Kraft für die nächsten Versuche sammeln ...

MARATHON-Arbeiten auf den Straßen und im Start- und Zielgebiet des real,- BERLIN-MARATHON

Nicht bekannt sind die Anzahl der Gerätschaften, die benötigt werden, um das umfangreiche Start- und Zielgebiet sach-und fachgerecht abzusperren.

Die Vorbereitungen für die Infrastruktur der Straßenabsperrungen beginnen schon über eine Woche vorher, denn die vielen neuen Straßenschilder – Gebots- und Verbotsschilder – müssen – auch polizeilich vorgeschrieben – in einer bestimmten Frist angebracht sein.

Absperrschranken müssen an mehr als 500 Kreuzungen in Berlin den Verkehr ableiten.

Was machen wir heute? Rennen, rennen, rennen

Am großen Marathon-Tag vor drei Wochen war das Kind fit. Die S-Bahn leider nicht. Ab Schöneberg waren die Züge, die die Marathon-Läufer und ihre Begleiter zum Potsdamer Platz bringen sollten, so voll, dass wirklich keiner mehr zusteigen konnte. Ich finde das erstaunlich: Man weiß Monate im Voraus, wann der Marathon stattfindet. Man weiß, dass an diesem Morgen über 100.000 Leute unterwegs sein werden, und man weiß, dass die Busse nicht fahren. Und was macht die S-Bahn?

Der 16. Literatur-Marathon des real,- BERLIN-MARATHON 2005 erlebte zwei Premieren

Was die inhaltliche Gestaltung anbelangt, kamen mit Robert Hartmann aus Fulda („Läufergeschichten aus Afrika“) und Iris Gehrmann aus Berlin („Einmal Marathon in New York“) diesmal zwei Literaten zu Wort, die jeweils eine aktuelle Buchproduktion zum Thema Laufen vorgelegt haben und für ihre daraus vorgetragenen Passagen viel Beifall vom lauf- und literaturinteressierten Publikum erhielten

Heinz Frei (SUI) - der Ausnahmeathlet - sein 100. Marathonsieg in Berlin

Der 32. real,- BERLIN-MARATHON war die Plattform für ein denkwürdiges Ereignis, den 100. Marathon-Sieg für Heinz Frei. Insgesamt hat er in Berlin 16mal gewonnen, seit seinem ersten Sieg vor 20 Jahren. Leicht sei es ihm nicht gemacht worden - diesmal, es war ein schnelles Rennen und letztlich gab es eine Spurtentscheidung, die er nicht so mag, darf er sich doch nie sicher sein, letztlich auch zu gewinnen

Mit voller Konzentration durch Berlin

Wer ambitioniert läuft, für den ist ein Marathon keine Besichtigungstour. Unser Redakteur war Teil eines gut vorbereiteten Unternehmens.

Wir trafen uns am Alexanderplatz, hatten uns lange nicht mehr gesehen. Er hatte sich kaum verändert. Was hatte ich erwartet? Bauchansatz, wabernder Hüftspeck? Doch nicht bei George! Er war jetzt 71, hatte die Figur eines… na ja, eines Marathonläufers eben. Nicht irgendeines Läufers, sondern eher die eines Elite- als eines Freizeitläufers. Mit 71 Jahren...

Der Bambinilauf beim real,- BERLIN-MARATHON – ein Werbelauf für Kinder

Am Sonnabend vor dem MARATHON wird im Sommergarten am Funkturm, neben den Ausstellungshallen dieser Kinderwettbewerb über etwa 800 m und 1.600 m angeboten. Viele Muttis und Vatis laufen auch die Runde bei den Kleinsten mit, damit der Nachwuchs nicht frustiert das Rennen aufgibt, wenn die anderen Kleinen evtl. schneller sind – oder man im Eifer des Gefechts hinfällt.

 

Willkommen im Club - die neuen Mitglieder im Jubilee-Club

Alle neuen Mitglieder erhalten durch den erfolgreichen Beitritt zum exclusiven Jubilee-Club ihre „lebenslängliche“ Startnummer beim real,- BERLIN-MARATHON, sie erhalten mehrfach im Jahr kostenlos die RUNNING-News ins Haus geschickt, damit die Verbindung zum real,- BERLIN-MARATHON nicht abreißt – hinzu kommt ein umfangreiches Souvenir-Angebot

Eine Woche nach dem 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005 – der Regenerationslauf!

Nicht nur die Seele – sondern auch mal die „Beine baumeln“ lassen – und locker durch den Wald und die Heide – bzw. hier durch den Grunewald laufen.

Um 9.00 Uhr versammelten sich am Sonntag, eine Woche nach dem Berliner Laufklassiker, vor dem Mommsenstadion nicht 39.000 Läuferinnen und Läufer, sondern 45 Teilnehmer und 2 Hunde zum lockeren Ausbaumeln der gestressten Beine und Knochen.

Regenerationslauf durch den Grunewald am Sonntag um 9.00 Uhr

Dieser Lauf dient der Entspannung der verhärteten Muskulatur – und gleichzeitig auch der Wiederaufladung der "Lauf-Batterien" und der Freude am Laufen – und natürlich der Kommunikation untereinander, wie es einem denn so ergangen ist am 25. September.

 

Sep 2005

Der Laufherbst mit Metropolen-Marathons und anderen Ereignissen

Marathonläufe bieten zudem ein vielschichtiges Rahmenprogramm, zu dem Messen sowohl in der ökonomischen als auch in der ökumenischen Variante genauso gehören wie umfangreiche sportmedizinische Beratungen und Seminare, laufliterarische Lesungen, Pasta-Partys, Präsentationen von Charity-Partnern sowie Bambiniläufe über kurze Distanzen für den Nachwuchs und Frühstücksläufe am Tag davor zur Einstimmung vor allem für die auswärtigen und ausländischen Gäste.

15 Millionen Japaner sehen real,- BERLIN-MARATHON im TV

Rund 15 Millionen Japaner haben am Sonntag den real,- BERLIN-MARATHON in ihrer Heimat im Fernsehen übertragen. Der japanische Fernsehsender Fuji TV hatte das Rennen zur besten Sendezeit übertragen. Die Zahl entspricht einer Einschaltquote von 15,9 Prozent.

Auch älteste Teilnehmer sicher ins Ziel gekommen

Auch der älteste Teilnehmer des 32. real,- BERLIN-MARATHON hat das Ziel erreicht. Der 82-Jährige Egon Bethge absolvierte die Strecke in 6:55:52 Stunden. Die älteste Frau war die 73-Jährige Ingrid Hermann, sie kam nach 5:58:12 Stunden ins Ziel.

Philip Manyim: „Mit einem Sieg gegen meine Landsleute hatte ich nicht gerechnet“

Kurz nach seinem Sieg beim real,- BERLIN-MARATHON in 2:07:41, haben wir mit dem Gewinner, Philip Manyim (Kenia), gesprochen. Wir waren sehr überrascht über Ihren Sieg, denn es war ja gerade einmal Ihr dritter Marathon. Lernen Sie schnell? Philip Manyim: „Ja, der Erfolg kam überraschend, denn mit einem Sieg gegen meine kenianischen Landsleute, die schon 2:06 gelaufen sind, habe ich nicht gerechnet. Mit Gottes Hilfe habe ich das Rennen gewinnen können.“

Radprofi Kim Andersen gelingt erfolgreiches Marathon-Debüt

Sein Marathon-Debüt absolvierte Kim Andersen, ehemaliger dänische Radprofi und mehrfacher Träger des Gelben Trikots bei der Tour de France. Andersen hatte erst vor einem Jahr mit dem Lauftraining begonnen und benötigte 4:19:59 Stunden. In ähnlicher Zeit erreichte auch der Berliner CDU-Politiker Frank Steffel das Ziel.

Mizuki Noguchi bricht beim real,- BERLIN-MARATHON die Weltrekorde über 25 und 30 km

Mizuki Noguchi hat beim 32. real,- BERLIN-MARATHON zwei Weltrekorde gebrochen: über 25 und 30 km. Die Zwischenzeiten der 27-jährigen Japanerin waren mit 1:22:13 (25 km) und 1:38:49 (30 km) schneller als die bisherigen Rekorde. Mit ihrer Endzeit von 2:19:12 Stunden hatte Mizuki Noguchi einen Strecken-, Asien- und japanischen Rekord aufgestellt. Die beiden Weltrekordzeiten sind derzeit noch inoffiziell, da sie noch vom Kampfgericht bestätigt werden müssen.

Blinde Läuferin Regina Vollbrecht stellt neuen Weltrekord auf

Die 28-Jährige Regina Vollbrecht ist von Geburt an blind. Regina Vollbrecht. Neben dem Langstreckenlauf gehören auch Triathlon und Damen-Goal-Ball zu ihren Sportarten. Hier in Berlin gelang ihr nun erneut ein besonderer Erfolg: In 3:22:08 Stunden stellte sie eine neue Weltbestzeit der blinden Marathonläuferinnen auf.

Erfreuliche medizinische Bilanz

Trotz der warmen Temperaturen gab es beim real,- BERLIN-MARATHON am Wochenende keine ernsthaften Komplikationen. Insgesamt verzeichnete das Medical-Team des real,- BERLIN-MARATHON am Sonntag 1.843 Hilfeleistungen, davon 1.456 im Zielbereich. Es gab 65 Einweisungen ins Krankenhaus sowie vier Notfall-Einweisungen. Doch in keinem Fall bestand eine Lebensgefahr.

Mizuki Noguchi bricht Rekorde in Berlin

Vor kurzem haben sich die fünf bedeutendsten Marathonrennen der Welt zusammengeschlossen zu den ,Big Five’. Der real,- BERLIN-MARATHON gehört neben Boston, London, Chicago und New York zu dieser Gruppe. Und die Ergebnisse des spektakulärsten und hochklassigsten deutschen Straßenlaufes haben einmal mehr bewiesen, dass der real,- BERLIN-MARATHON zu recht in dieser Gruppe ist. Etabliert hat sich das Rennen mit 39.882 Läufern sowie einer Zuschauerkulisse von gut über einer Million als viertgrößter...

real,- MINI-MARATHON begeistert mehr als 9.000 Grund- und Oberschüler

9312 Grund- und Oberschüler machten den real,- MINI-MARATHON erneut zu einem der spektakulärsten Schülerlauf Deutschlands. Nur 2:21:08 benötigten die zehn Jungen der Sportschule Potsdam zusammen für die Marathon-Distanz und sorgten damit für die schnellste Zeit des Tages. Vom Potsdamer Platz führte die Strecke über die Leipziger Straße und den Schlossplatz entlang Unter den Linden durch das Brandenburger Tor.

Pressekonferenz-Highlights der Handbiker und Rollstuhlfahrer

Heinz Frei (SUI), gewann mit dem 32. real,- BERLIN-MARATHON sein 100. Marathonrennen im Rollstuhl in einer Zeit von 1:28:32 Stunden: "Ich wusste, dass ich heute viel arbeiten muss, um die 100 Marathons vollzumachen, die ich mir in meiner Karriere zum Ziel gesetzt hatte. Ich bin ja schon 47 Jahre alt und sozusagen ein sportlicher Methusalem. Ich brauche den Sport um meine hohe Lebensqualität erhalten zu können. Dies ist auch mein Tipp an andere Behinderte, durch Sport die Lebensqualität zu...

Marathonsieg Nummer 100 für Heinz Frei bei den Rollstuhlfahrern

In einem packenden Finish sicherte sich der Schweizer Heinz Frei den Sieg der Rollstuhlfahrer beim 32. real,- BERLIN-MARATHON. Erst auf den letzten Metern konnte er sich gegen seinen Landsmann Marcel Hug durchsetzen. Bei den Handbikern konnte sich der Belgier Wim Decleir durchsetzen.

Mizuki Noguchi bricht Strecken- und Asienrekord beim real,- BERLIN-MARATHON

Mizuki Noguchi hat den 32. real,- BERLIN-MARATHON mit einem Strecken- und Asienrekord gewonnen. Die 27-jährige Japanerin lief nach 2:19:12 Stunden ins Ziel und unterbot damit den Kursrekord ihrer Landsfrau Yoko Shibui (2:19:41) um 29 Sekunden. Schnellster Läufer war der Kenianer Philip Manyim mit 2:07:41 Stunden. Der 27-Jährige sicherte sich eine Prämie von insgesamt 47.500 Euro, während Mizuki Noguchi 70.000 Euro verdiente.

Bunter Pressedienst vom 25.09.2005

Bernd Hübner ist der einzige Läufer, der bisher alle BERLIN-MARATHONs erfolgreich mitgelaufen ist. Nach einer Krebs-Operation im Frühjahr dieses Jahres stand sein Start beim 32. real,- BERLIN-MARATHON lange auf der Kippe. In einer Zeit von 4:30:15 Stunden ist er glücklich ins Ziel gekommen. "Das war wirklich der härteste Marathon, den ich je gelaufen bin", berichtet Hübner nach dem Rennen. Seine Marathon-Bestzeit liegt bei 2:27 Stunden, noch im letzten Jahr ist er 3:15:16 Stunden gelaufen.

Pressekonferenz Highlights Sonntag, 25. September 2005

Mizuki Noguchi (JPN), Sieger in 2:19:12 Stunden (neue PB, neuer Kurs-, Japan- und Asienrekord)

 

„Ich bin glücklich über den Sieg und die drei Rekorde – den Japanischen, den Asienrekord und den Streckenrekord. Die Strecke war wirklich sehr flach und gut zu laufen. Auch das leichte hoch und runter auf der Strecke half mir, meinen Rhythmus zu finden. Mein Trainer sagte mir schon, ich solle mir keine Gedanken über Zwischenzeiten machen und einfach laufen.“

Dieter Baumann und Sonja Oberem beim Frühstückslauf des real,- BERLIN-MARATHON

Dieter Baumann und Sonja Oberem werden beim Frühstückslauf des real,- BERLIN-MARATHON an den Start gehen, der am Sonnabend um 9.30 Uhr am Schloß Charlottenburg beginnt. Das Rennen führt über rund sechs Kilometer und endet im Berliner Olympiastadion. Es werden rund 11.000 Teilnehmer erwartet. Für sie ist der Frühstückslauf ein letzter lockerer Lauf vor dem real,- BERLIN-MARATHON am Sonntag.

Bunter Pressedienst vom 24.09.2005

Hier erhalten Sie als angehängte Datei einen E-Mail-Presseservice mit Informationen und Anregungen für verschiedene Hintergrund-Geschichten rund um den 32. real,- BERLIN-MARATHON.

Driss El Himer „Ich möchte gewinnen und den Europarekord brechen“

Driss El Himer, der beste europäische Läufer beim real,- BERLIN-MARATHON 2005. Wir haben mit dem 31-jährigen Franzosen gesprochen:

Was sind Ihre Ziele beim real,- BERLIN-MARATHON?

Driss El Himer: Mein klares Ziel ist es, zu gewinnen! Aber ich möchte auch den europäischen Rekord (2:06:36 von Antonio Pinto/Portugal und Benoit Zwierzchiewski/Frankreich) brechen, besonders da es auch der französische Rekord ist. (Driss’ Bestzeit liegt bei 2:06:48/Paris 2004)

Bunter Pressedienst vom 24.09.2005

Hier erhalten Sie als angehängte Datei einen E-Mail-Presseservice mit Informationen und Anregungen für verschiedene Hintergrund-Geschichten rund um den 32. real,- BERLIN-MARATHON.

Pressekonferenz Highlights Samstag, 24. September 2005

Luca Saggiorato (ITA), Team Fila International, Sieger des 32. real,- BERLIN-MARATHON für Inline-Skater in 1:01:21 Stunden: „Es war ein sehr schweres Rennen, da es sehr schnell war. Es gab viele Ausreißversuche, daher musste man immer arbeiten, um an der Spitze zu bleiben. Berlin ist wegen der Zuschauer vom Start bis zum Ziel das beste Rennen, dass ich kenne.“

Läufer-Geschichten (7): Das war MEIN real,- BERLIN-MARATHON

Am 16.Dezember 2002 hatte ich mich für den 30. real,- BERLIN-MARATHON am 28.September 2003 angemeldet, hatte jedes Mal, wenn ich davon erzählte eine Gänsehaut und konnte die Schritte von Tausenden laufenden Füßen hören. Jetzt ist es endlich soweit! Es soll mein 11. Marathon insgesamt werden (die 11 ist meine Glückszahl, aber das ist wirklich Zufall), außerdem der 4.Marathon in diesem Jahr (so viele bin ich in einem Jahr noch nie gelaufen) und mein 4. BERLIN-MARATHON und trotzdem fühlen sich die...

Seit Jahren Tradition: der Frühstückslauf am Tag vor dem real,- BERLIN-MARATHON

Wer schon immer einmal durch das Marathontor in das neu gestaltete Olympiastadion einlaufen wollte, der sollte den traditionellen Frühstückslauf auf keinen Fall verpassen. Am Samstag um 9:30 Uhr wird die Berliner Bezirksbürgermeisterin von Charlottenburg, Monika Thiemen, am Charlottenburger Schloss den Startschuss geben.

Berliner Lennart Sponar läuft Debüt

Der 24-jährige Lennart Sponar wird beim 32. real,- BERLIN-MARATHON in seiner Heimatstadt sein Marathon-Debüt laufen. Seit einiger Zeit konzentriert sich Lennart Sponar, der beim BSV 92 trainiert, auf die Langstrecken – 10.000 m und Halbmarathon.

Errol Marklein – Handbiker aus Leidenschaft

Zunächst war es vor allem die Suche nach Veränderung, die den mehrfachen Paralympic-Sieger Errol Marklein vor wenigen Jahren vom Renn-Rollstuhl auf das Handbike trieb. „Mit dem Handbike konnte ich die Natur genießen und auch mal einen Berg hinauf fahren“, beschreibt der 37-jährige aus Malsch bei Heidelberg seine schnelle Begeisterung für das neue Trainingsgerät.

Heinz Frei hofft auf Sieg Nummer 100

Heinz Frei wird in diesem Jahr zum 19. Mal beim real,- BERLIN-MARATHON starten. Seine Bilanz hier in Berlin sieht einmalig aus - 1985 trat er das erste Mal beim BERLIN-MARATHON an und konnte gleich zum Sieg fahren. Am Sonntag möchte er bei seinem 20-jährigen BERLIN-MARATHON-Jubiläum versuchen, zu seinem insgesamt 100. Sieg zu fahren.

Läufer-Geschichten (6): schnellstes Bruderpaar?

Mein Bruder und ich wollen das schnellste Bruderpaar des 32. real,- BERLIN-MARATHON werden. Dies wird uns gelingen, wenn wir als einziges Geschwisterpaar an den start gehen. Mein Bruder, seit ein paar Jahren mit Leib und Seele Berliner, hat die letzt jährige Atmosphäre (und meinen Lauf) so beeindruckt, dass er gleich als einer der ersten im Januar sich und mich für den diesjährigen angemeldet hat. Er überraschte mich ziemlich damit. Als Geschenk hat er mir die Stargebühr gemacht.

Hochzeitstag beim real,- BERLIN-MARATHON – Gefeiert wird später in der Schweiz

Beim real,- BERLIN-MARATHON nehmen 919 Schweizer Läuferinnen und Läufer teil – die fünftgrößte ausländische Nation, die in Berlin am start ist.

Dabei ist auch ein ganz schnelles Schweizer Ehepaar.

Regula und Christoph Seiler aus Interlaken in der Schweiz machen sich ein außergewöhnliches „Geschenk“ zu ihrem 6. Hochzeitstag am 25. September 2005 – sie nehmen am 32. real,- BERLIN-MARATHON teil.

Ihre kleine Tochter Linda (geb. 13.09.2003) muß sich den sportlichen Hochzeitstag zu Hause bei den...

Die Blaue Linie ist auf dem Straßenpflaster

In Begleitung von drei Streifen der Berliner Polizei wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine blaue Linie durch die ganze Stadt gezogen. Sie ist bekannt von Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften und markiert die exakt 42,195 km – die Ideallinie zum Ziel.

BERLIN VITAL – die große Sportmesse vom 22. bis 24. September

Zum Kern des 32. real,- BERLIN-MARATHON zählt auch in diesem Jahr die BERLIN VITAL in den Messehallen am Funkturm mit Startnummernausgabe und Pastalounge. Mehr als 100.000 Freizeit- und Spitzensportler werden auf Deutschlands größter frei zugänglicher Sport- und Gesundheitsmesse erwartet, um sich über die neuesten Trends im Bereich Ausdauersport, Laufen und Skating zu informieren.

Der Literatur-Marathon beim real,- BERLIN-MARATHON

Der Literatur-Marathon gehört traditionell zum Rahmenprogramm des real,- BERLIN-MARATHON. Laufen in Afrika und in New York sind in diesem Jahr die Themen dieser Lesung, die am heutigen Donnerstag um 20 Uhr erstmals in der Kunstfabrik Schlot (Chausseestraße 18, Mitte) stattfindet.

HEUTE - 16. Literatur-Marathon am 22. September in der Kunstfabrik Schlot (bei John Kunkeler)

Themen der laufliterarischen Lesung sind diesmal Laufen in Afrika und der New York City Marathon: Der international renommierte Sportjournalist Robert Hartmann, der selbst seit einigen Jahren in Kenia lebt, wird aus seinem kürzlich erschienenen Buch „Läufergeschichten aus Afrika“ vortragen.

Die Berlinerin Iris Gehrmann hat seinerzeit an dem von Dr. Thomas Wessinghage und der ARD betreuten Laufprojekt „Von Null auf 42“ teilgenommen und dazu ein Buch mit dem Titel „Einmal Marathon in New York“...

Heinz Frei hofft auf Sieg Nummer 100

Heinz Frei wird in diesem Jahr zum 19. Mal beim real,- BERLIN-MARATHON starten. Seine Bilanz hier in Berlin sieht einmalig aus - 1985 trat er das erste Mal beim BERLIN-MARATHON an und konnte gleich zum Sieg fahren. Am Sonntag möchte er bei seinem 20-jährigen BERLIN-MARATHON-Jubiläum versuchen, zu seinem insgesamt 100. Sieg zu fahren.

Mizuki Noguchi peilt am Sonntag Rekorde an

Unter den knapp 40.000 Läufern am Sonntag beim real,- BERLIN-MARATHON wird auch ein Superstar sein: Mizuki Noguchi. Vor einem Jahr in Athen benötigte sie 2:26:20 Stunden, um in ihrem Heimatland Japan zur Nationalheldin aufzusteigen. Während sie beim olympischen Marathon triumphierte, endete das Rennen für Paula Radcliffe mit einem Desaster, sie konnte das Rennen nicht beenden. Nun wird Mizuki Noguchi ihren ersten Marathon nach Athen laufen. Die 27-Jährige wird am Sonntag den 32. real,-...

Läufer-Geschichten (5): Wenn ich das schaffe, kann ich alles schaffen!

Irgendwo hatte ich gelesen, dass der Neumond ein günstiger Zeitpunkt ist, um schlechte Gewohnheiten auf zu geben. Im letzten Jahr traf dieser Neumond genau auf meinen 45. Geburtstag. Also die beste Gelegenheit, um endlich mit dem rauchen auf zu hören - dachte ich mir. Es stand nur nirgends so genau, dass ich täglich Mordgelüste haben würde und Fressattacken mich im Minutentakt plagen würden. Aufgeben war aber nicht - Frau hat schließlich auch ihren Stolz.

Informationen der Polizei zum 32. real,- BERLIN–Marathon 2005 - HOTLINE und Absperrungen

Trotz aller Bemühungen der täglich jeweils ca. 700 eingesetzten Beamten der Berliner Polizei werden auch in diesem Jahr Verkehrsbeeinträchtigungen für den Zeitraum der Sportveranstaltungen und der dazugehörigen Rahmenveranstaltungen nicht völlig zu vermeiden sein. Die Polizei empfiehlt daher allen Verkehrsteilnehmern, nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel, insbesondere U – und S – Bahn, zu benutzen.

 

Der Countdown läuft!

Am Samstagmorgen ist es wieder so weit: Am Schloss Charlottenburg begeben sich tausende Hobby-Marathonis, „bewaffnet“ mit Trillerpfeifen, Fahnen, Luftballons und zum Teil sogar Mu-sikinstrumenten, auf die sechs Kilometer lange Strecke bis zum Olympia-Stadion. Der lockere Frühstückslauf genießt Kultstatus, weshalb es sich viele Teilnehmer nicht nehmen lassen, sogar verkleidet und geschminkt an den Start zu gehen.

Kinderlauflieder zum Bambinilauf

Es gibt in diesem Jahr erstmals eine real,- BERLIN-MARATHON Kinderlauflieder-CD. Neben weiteren Merchandise-Artikeln gibt es diese auf dem Souvenirstand des real,- BERLIN-MARATHON für 5 Euro zu kaufen.

Rad-Weltmeister gegen Skate-Weltmeister am Brandenburger Tor

Es wird im Rahmen des real,- BERLIN-MARATHON der Inline-Skater eine erneute Auflage des Sprint-Spektakels vom letzten Jahr geben. Jens Voigt und Chad Hedrick trennten sich damals nach zwei Läufen mit einem Remis. In diesem Jahr stehen sich mit Diego Rosero und Sören Lausberg zwei Weltmeister gegenüber. Das faszinierende Kräftemessen wird der Höhepunkt des Rahmenprogramms in der INLINE ACTION AREA am Brandenburger Tor sein, welches am Samstag, den 24. September von 12:00 bis 15:00 Uhr stattfinden...

Die blinde Läuferin Regina Vollbrecht

Regina Vollbrecht ist 28 Jahre alt und kommt aus Mönchhangen nahe Rostock. Sie kam als extreme Frühgeburt im siebenten Monat zur Welt und erhielt dann im

Brutkasten zuviel Sauerstoff. Dies führte zu einer Zerstörung der Netzhaut,

was sie erblinden ließ.

Die Blaue Linie ( Ideallinie) führt zum Ziel – keiner kann sich mehr verlaufen!

Wolfgang Weising vom Veranstalter ist verantwortlich für diese wichtige Aufgabe, sicherlich nicht von ungefähr sind die Berliner Rekordzeiten und Weltrekorde dieser „Nacht- und Nebelaktion“ zu verdanken. Am gestrigen Dienstag wurde die Aktion um 20.30 Uhr in der Straße des 17. Juni begonnen, das Wetter dafür war hervorragend – bei Regen kann die Farbe nicht aufgetragen werden. Verlaufen kann sich jetzt am Sonntag keiner mehr.

real,- BERLIN-MARATHON der Inline-Skater: Hochkarätige Rennen garantiert

Der real,- BERLIN-MARATHON der Inline-Skater ist einmal mehr Schauplatz des großen internationalen Saisonfinales. Sowohl breiten- als auch spitzensportlich wird das Rennen Akzente setzen. Denn zum zweiten Mal in Folge findet der letzte Wettkampf des World Inline Cup (WIC) im Rahmen des real,- BERLIN-MARATHON statt. Und mit 8.098 Athleten ist dieser Inline-Marathon gemeinsam mit dem Rennen in Seoul, das stets im April den Auftakt des WIC bildet, das größte seiner Art weltweit.

Bei allen sportlichen Ambitionen muss die Gesundheit an erster Stelle stehen

„Bis kurz vor dem Start haben die Teilnehmer noch die Möglichkeit, sich auch auf der Messe BERLIN VITAL checken zu lassen“, betont Jürgen Lock, der als Direktor von SCC-RUNNING die Organisation aller medizinischen Maßnahmen leitet. Mit seinen Kollegen vom Medical-Team setzt er sich auch dafür ein, möglichst viele Risiken schon im Vorfeld auszuschließen.

Läufer-Geschichten (4): Durch den Krebs zum Laufen

Nachdem ich im Anfang 1989 ständig geschwollene und schmerzhafte Lymphknoten in der Halsregion hatte, schaute ich deswegen bei meinem Hausarzt vorbei. Der ahnte wohl schon etwas, denn ich war während seiner jahrelangen Tätigkeit, wie ich später erfuhr, nicht seine erste Patientin mit diesen Symptomen gewesen. Und so überwies er mich ziemlich zügig in die Poliklinik Heidelberg. Nach einigen Untersuchungen und einer Probeentnahme stand dann im April '89 die Diagnose fest: Morbus Hodgkin...

„Wir konnten unseren Bekanntheitsgrad stark ausbauen“

Annika Schramm ist die Leiterin für Event-Marketing bei der real,- SB-Warenhaus GmbH. Das Unternehmen ist seit 2000 Titelsponsor des real,- BERLIN-MARATHON. Mit Annika Schramm führte Marisa Reich das folgende Interview:

real,- ist seit 2000 Titelsponsor des BERLIN-MARATHON. Wie kommt es dieses außergewöhnliche Engagement zustande?

Annika Schramm: „Wir haben in dem ersten Vertragsjahr erkannt, wie wichtig dieses Engagement für uns, vor allem im Raum Berlin-Brandenburg, ist.

Innenstadt am Skater-Samstag trotzdem gut erreichbar!

Für die Inline-Skater wird der real,- BERLIN-MARATHON weltweit das Maß der Dinge bleiben. Zum dritten Mal in Folge findet das Rennen der Skater als separate Veranstaltung bereits am Sonnabend, 24. September, statt, also einen Tag vor dem Rennen der Läufer. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als die Skater bereits um 10 Uhr morgens starteten, wird der real,- BERLIN-MARATHON dieses Mal erst um 16:30 Uhr gestartet.

Die Laufstrecke des real,- BERLIN-MARATHON 2005 und die Hoffnung auf die Bauleute

In den vergangenen Jahren hatten wir immer bis zur letzten Woche große Bauvorhaben auf der Strecke, sodaß man vorher als Veranstalter es immer mit der „Angst“ bekam, aber alle Baustellen – und waren sie vorher noch so tief - waren dann am „Tage X“ fertig und besenrein, ansonsten hätte es auf der Strecke keine Weltrekorde gegeben.

 

Olympiasiegerin Mizuki Noguchi unter 39.882 Läufern beim real,- BERLIN-MARATHON

Wenn Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit um 9 Uhr am Sonntag auf der Straße des 17. Juni den Startschuss geben wird, dann ist alles vorbereitet für ein weiteres großes Running-Festival in der deutschen Hauptstadt. Mit der Rekordzahl von 39.882 Läufern und Walkern sowie 60 Rollstuhlfahrern und 130 Handbikern etabliert sich der real,- BERLIN-MARATHON als viertgrößtes Rennen seiner Art weltweit hinter New York, London und Chicago.

Finisher Clip - Der Video-Beweis im Internet

Die Finisher Clip Videokameras fangen jede Läuferin und jeden Läufer auf den letzen Metern bis zur Ziellinie ein. Aus über zwölf Stunden Bildmaterial erstellt Finisher Clip mehr als 40.000 einzelne Video-Sequenzen. Ab dem 28. September sind die persönlichen Zieleinläufe dann als Video im Internet zu sehen. Unter www.finisherclip.de geben die Teilnehmer einfach den Namen oder die Startnummer ein - schon wird das persönliche „Finish“ online abgespielt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den...

Läufer-Geschichten (2): Vom Reich der Mitte

Ich bin zum Laufen gekommen, wie wahrscheinlich 90% aller Freizeitläufer. Man guckt sich die neuesten Familiefotos an und stellt nüchtern fest: Ich sehe aus wie unsere Oma. Klar, die Oma sah immer aus wie Oma. Die war ganz lieb und hatte kein Alter. War auch nicht notwendig. Ich wollte mit 47 Jahren trotzdem nicht aussehen wie unsere Oma. Also: Weniger essen!

Das konnte ich eigentlich nicht verstehen, denn im Gegensatz zu den 90% aller oben genannten Laufanfänger lebe ich in einem Land, wo man...

Schon freuen auf den 41. BERLIN-MARATHON 2014 - mit 421,95 Kilometer sind Sie dabei!

Der real,- BERLIN-MARATHON vergibt an seine Jubiläumsläufer seit 1998, sofern Sie sich für einen Start entscheiden, eine spezielle grüne Sonderstartnummer (ab Nr.: „201“ bei Männern, ab Nr.: „F 101“ bei Frauen). Mit dieser Startnummer laufen unsere Jubilee-Mitglieder ein ganzes Leben und bei allen von uns organisierten Läufen (z.B. BERLINER HALBMARATHON, City-Nacht).

Berlin könnte Chicago als Nummer eins wieder ablösen

Wenn am kommenden Sonntag 40.000 Läufer beim 32. real,- BERLIN-MARATHON am den Start sind, geht es im leistungssportlichen Bereich auch um den Status der weltweit schnellsten Strecke. Beim Status der schnellsten Stecke werden an Stelle einer singulären Bestleistung Mittelwerte berechnet, in der Regel die zehn besten Leistungen auf der jeweiligen Strecke.

Eine einzigartige Bilanz beim BERLIN-MARATHON – Bernd Hübner

Zunächst war Bernd Hübner erfolgreich als Ruderer im Leichtgewichts-Vierer und im Achter. Als 23-Jähriger wurde der damals sechsmal in der Woche trainierrende Hübner mit dem BRC-Achter 1970 deutscher Vizemeister, zweimal belegte er zudem vierte Plätze. „Als Ruderer läuft man natürlich nebenbei“, erzählt er, und so begann sein Laufkarriere schon 1965 beim 2. Berliner Cross-Country-Lauf am Teufelsberg.

Läufer-Geschichten (1): Mein Papa ist der Beste

Ich heiße Karl Gustav Mahlknecht und komme aus dem schönen Südtirol - genauer aus St. Ulrich in Gröden. In diesem Jahr gehe ich zum siebten Mal in Berlin an den Start und mein erklärtes Ziel ist die Aufnahme in den Jubilee-Club. Zurzeit ist, meines Wissens nach, noch kein aus Italien kommender Läufer oder Läuferin Mitglied in diesem Club. Zwar fehlen mir ja noch einige Zielankünfte und es ist dadurch vermessen, der Erste sein zu wollen, jedoch möchte ich auf jeden Fall zu den Ersten dazugehören....

Der KULTLAUF - Noch 1 Woche bis zum real,- BERLIN-MARATHON 2005

Die Siegerin von 1974 hieß Jutta von Haase (LG Süd) in 3.22:01. Nur 10 Frauen beteiligten sich an diesem 1. Berliner Volksmarathon des SCC.

Der Sieger von 1974 hieß Günter Hallas (LG Nord), seine Zeit damals 2:44:53. Günter Hal-las wird im übrigen am 25. September 2005 seinen 30. BERLIN-MARATHON laufen

 

Marathonlauf für Rollstuhlfahrer

Bereits seit 25 Jahren ist der Wettbewerb der Rollstuhlfahrer fester Bestandteil des real,- BER-LIN-MARATHON. Die Leistungen haben sich seitdem enorm verbessert. Gabriele Beyer vom TSG Ulm bewältigte 1983 die 42,195 Kilometer lange Strecke noch in einer Zeit von 2:51:12. Im Jahr 1992 überrollte die Niederländerin Janette Jansen bereits nach 1:42:07 die Ziellinie – ein Streckenrekord, der seither ungebrochen ist.

Der Literatur-Marathon beim real,- BERLIN-MARATHON

Der Literatur-Marathon gehört traditionell zum Rahmenprogramm des real,- BERLIN-MARATHON. Laufen in Afrika und in New York sind in diesem Jahr die Themen dieser Lesung, die am 22. September, 20 Uhr, erstmals in der Kunstfabrik Schlot (Chausseestraße 18, Mitte) stattfindet.

Mizuki Noguchi rennt um die eigene Medaille beim real,- BERLIN-MARATHON

Die Medaillen und Urkunden, die alle Läufer erhalten, die beim real,- BERLIN-MARATHON am 25. September das Ziel erreichen, werden dieses Mal das Konterfei von Mizuki Noguchi zeigen. Damit rennt die Japanerin in Berlin um ihre eigene Medaille. Die Marathon-Olympiasiegerin geht beim real,- BERLIN-MARATHON als große Favoritin an den Start.

Titelsponsor real,- fördert Breitensport

Im Jahr 2005 unterstützt die real,- SB Warenhaus GmbH bereits zum sechsten Mal als Titelsponsor den real,- BERLIN-MARATHON und ermöglicht damit die Durchführung eines hochrangigen deutschen Sportevents. Das Einzelhandelsunternehmen unterstützt als Titelsponsor den Hauptlauf ebenso wie den Frühstückslauf, den real,- MINI-MARATHON, den Bambini-Lauf sowie die Wettbewerbe der Skater, Handbiker, Walker und Rollis.

Driss El Himer will Kenias Siegserie beim real,- BERLIN-MARATHON stoppen

Der Franzose Driss El Himer wird beim real,- BERLIN-MARATHON am 25. September an den Start gehen. Der 31-Jährige möchte die kenianische Siegserie beenden, die in Berlin 1999 begann. Der aus Marokko stammende Driss El Himer ist mit einer Bestzeit von 2:06:48 Stunden der drittschnellste europäische Marathonläufer aller Zeiten. Nur zwölf Sekunden fehlen ihm zum Europarekord.

Sportmuseum Berlin hat seinen Standort am Jahnplatz im Olympiapark bezogen

Ein Sportmuseum ist eine Institution, in der die Historie von Turnen, Sport und Spiel

bewahrt und präsentiert wird, kurzum ein Sportmuseum befasst sich mit der Geschichte der Bewegungskultur. Das Sportmuseum Berlin ist seit 15 Jahren selbst Objekt einer ganz besonderen ,,Bewegungskultur'' gewesen: Es war an 14 Standorten in Berlin-Brandenburg mal kürzer, mal länger angesiedelt!

Olympia-Zweiter Bong-ju Lee rennt gegen zwei Sieger des real,- BERLIN-MARATHON

Der Süd-Koreaner Bong-ju Lee, der beim olympischen Marathon 1996 in Atlanta die Silbermedaille gewonnen hatte, trifft beim real,- BERLIN-MARATHON am 25. September auf zwei Sieger vergangener Jahre: Die beiden Kenianer Raymond Kipkoech und Joseph Ngolepus, die das Rennen 2002 und 2001 gewannen, werden ebenfalls am Start sein. Diese Verpflichtungen gab Race-Director Mark Milde heute bekannt.

Aug 2005

Letzte Chance für Marathon-Fans!

„Für alle, die noch auf eine der begehrten Startnummern hoffen, haben wir noch eine letzte Chance“, kann Annika Schramm, Leiterin Event-Marketing bei real,-, berichten. Wer am 25. September 2005 mitlaufen will, kann mit etwas Glück eine von insgesamt 100 Läufer-Startnummern gewinnen, die real,- noch kurzfristig zur Verfügung stellt. Das Handelsunternehmen ermöglicht somit noch 100 Lauf-Begeisterten die Teilnahme und übernimmt die Startgebühr.

real,- BERLIN-MARATHON in den Big Five

Die bedeutendsten City-Marathonläufe haben sich zu den Big Five zusammengeschlossen. Dies gaben die Veranstalter im Rahmen der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki bekannt. In dieser ,Golden League’ des Marathons ist auch der real,- BERLIN-MARATHON vertreten, der am 25. September mit 40.000 Läufern, darunter die japanische Olympiasiegerin Mizuko Noguchi, gestartet wird.

Luminita Zaituc startet beim real,- BERLIN-MARATHON

Luminita Zaituc wird beim real,- BERLIN-MARATHON am 25. September an den Start gehen. Diese Verpflichtung gab Race-Director Mark Milde heute in Helsinki im Rahmen der Leichtathletik-Weltmeisterschaften, wo zeitgleich der Frauen-Marathon lief, bekannt. Die für die LG Braunschweig startende Luminita Zaituc ist die zurzeit beste deutsche Marathonläuferin. Die 36-Jährige hatte auf einen Start bei der WM verzichtet. Beim real,- BERLIN-MARATHON wird die Rekordzahl von 40.000 Läufern erwartet.

Sonia O’Sullivan läuft gegen die Olympiasiegerin Mizuki Noguchi beim real,- BERLIN-MARATHON

Sonia O’Sullivan wird beim real,- BERLIN-MARATHON am 25. September an den Start gehen. Diese zweite spektakuläre Verpflichtung für das Frauenfeld gab Race-Director Mark Milde heute bekannt. Die irische Weltklasseläuferin möchte die schnelle Berliner Strecke für eine deutliche Verbesserung ihrer Marathon-Bestzeit von bisher 2:29:01 Stunden nutzen. Sie trifft beim real,- BERLIN-MARATHON mit seiner Rekordzahl von 40.000 Läufern unter anderen auf die favorisierte Olympiasiegerin Mizuki Noguchi...

An die Mitglieder des BERLIN-MARATHON Jubilee-Club

Auch der BERLIN-MARATHON Jubilee-Club entwickelt sich weiter, wir nähern uns langsam der 1.500 Mitglieder Grenze: 1.467 Mitglieder aus 14 Ländern, davon 99 Frauen und 16 Rollstuhlfahrer, haben sich bisher im Club registrieren lassen. Die neuen Mitglieder, die nach dem 17.03.2005 aufgenommen wurden, werden im Anhang namentlich erwähnt und gleichzeitig herzlich willkommen geheißen.

Jul 2005

Noch 2 Monate bis zum 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005

Am kommenden Sonntag sind es „noch 2 Monate bis zum 32. real,- BERLIN-MARATHON“ am 25. September 2005. Zum Standardprogramm der seriösen marathonmäßigen Vorberei-tung gehört seit Jahren der lange Lauf von SCC-RUNNING am kommenden Sonntag, dem 31.07.2005 um 9.00 Uhr ab Mommsenstadion, Waldschulallee 34 / Ecke Harbigstraße, 14055 Berlin mit Bernd Hübner in ca. 3 Stunden durch den Grunewald - im 6 Minuten Tempo.

Spektakuläre Startzusage für 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005: Japans Olympiasiegerin Mizuki Noguchi läuft in Berlin

Japans Marathon-Olympiasiegerin Mizuki Noguchi wird beim 32. real,- BERLIN-MARATHON am 25. September an den Start gehen. Diese spektakuläre Verpflichtung gab Race-Director Mark Milde am Donnerstag bekannt. Zeitgleich erklärte die Goldmedaillen-Gewinnerin von Athen 2004 bei einer Pressekonferenz am Tokioter Flughafen vor ihrer Abreise zum Höhentrainingslager nach St. Moritz, dass sie in Berlin an den Start gehen wird.

Letzte Möglichkeit der Anmeldung für den real,- BERLIN-MARATHON

Der real,- BERLIN-MARATHON hat sein Teilnehmerlimit erreicht. Das Feld für Läufer, Rollies, Handbiker und Power-Walker wird am 15. Juli um 23:59 Uhr geschlossen werden. Dann liegen SCC-RUNNING rund 40.000 Anmeldungen vor. Einige nationale und internationale Reisebüros halten jedoch noch vorreservierte Kontingente vor, die noch nicht gänzlich ausgeschöpft sind, hier kann man noch Startplätze erhalten. Inline-Skater können sich weiterhin anmelden.

Nur noch 1.000 freie Startplätze für Läufer beim 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005

Für den 32. real,- BERLIN-MARATHON am 24./25. September 2005 werden die freien Startplätze immer weniger. Knapp drei Monate vor dem Veranstaltungstermin werden nur noch 1.000 Läufer/Läuferinnen zugelassen, bevor das Limit von 40.000 Startern erreicht ist.

 

„Wir freuen uns, dass sich der real,- BERLIN-MARATHON in diesem Jahr noch größerer Beliebtheit erfreut und für viele Läufer das sportliche Highlight des Jahres bedeutet“, sagt Race Director Mark Milde.

Die lange Einheit vor dem 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005

Am Sonntag, dem 26. Juni 2005 waren es genau „noch 3 Monate bis zum 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005“. Schon am Freitag begann zusätzlich das Trainingscamp in Kienbaum mit der RBB-Laufbewegung – man sieht, es geht jetzt mit Riesenschritten auf das große Ereignis MARATHON im September zu. Mit diesem Schlagwort „Noch 3 Monate ... „ wird schon traditionell in Berlin zur Vorbereitung auf das große Lauf-Herbstereignis aufgerufen, damit sich die potentiellen Teilnehmer trainingsmäßig seriös auf ihre...

Jun 2005

Naoko Takahashi mit neuem Trainer: Comeback beim real,- BERLIN-MARATHON denkbar

"Es ist mein Ziel in Boulder für einen Herbst-Marathon zu trainieren", erklärte Naoko Takahashi, die Marathon-Olympiasiegerin von 2000 in Sydney, während einer Pressekonferenz in Japan. Beim real,- BERLIN-MARATHON 2001 hatte Naoko Takahashi als erste Frau die 2:20-Stunden-Barriere durchbrochen. Sie gewann damals in 2:19:46. Auch 2002 gewann sie den real,- BERLIN-MARATHON, den sie nun gerne am 25. September ein drittes Mal laufen möchte.

Rekordansturm auf den 32. real,- BERLIN-MARATHON: 4.000 weitere Startplätze

Ein bislang einmaliger Ansturm auf die Startnummern des real,- BERLIN-MARATHON hat die Organisatoren von SCC-RUNNING dazu bewogen, weitere 4.000 Läufer beim Laufspektakel am 25. September zuzulassen. Bereits in dieser Woche – so früh wie nie zuvor – ist das ursprüngliche Teilnehmerlimit von 36.000 Läufern erreicht. Alle Startnummern wären ausverkauft.

Apr 2005

Bereits über 20.000 Meldungen für den real,- BERLIN-MARATHON

Für den 32. real,- BERLIN-MARATHON liegen Veranstalter SCC-RUNNING inzwischen bereits fast 21.000 Meldungen vor. Diese Zahl teilt sich auf in rund 18.500 Läufer und 2.200 Inline-Skater. Das Rennen der Skater findet wie zuletzt wieder einen Tag vorher, am 24. September (Sonnabend), statt. Die Läufer starten dann am 25. September.

Marathon boomt weiter: Schon über 15.000 Anmeldungen

Während am nächsten Wochenende die beiden spektakulärsten Frühjahrs-Marathonrennen gestartet werden – der 25. Flora London-Marathon am Sonntag und der 109. BAA Boston-Marathon am traditionellen Montag-Termin –, setzt sich der Laufboom beim real,- BERLIN-MARATHON fort. Für die 32. Auflage, die am 24. und 25. September stattfindet, liegen Veranstalter SCC-RUNNING bereits jetzt über 15.000 Anmeldungen vor. Das sind verglichen zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres rund 10 Prozent mehr Meldungen. 2004...

Mär 2005

Einladung an die Mitglieder des BERLIN-MARATHON Jubilee-Club

Im folgenden veröffentlichen wir ein Schreiben an alle Mitglieder des exclusiven BERLIN-MARATHON Jubilee-Club mit der Einladung zum 25. Bewag BERLINER HALBMARATHON am 3. April 2005, das sie zusammen mit den RUNNING-NEWS Nr. 23 erhalten haben

Jan 2005

Der Bildband zum 31. real,- BERLIN-MARATHON 2004

Das offizielle Buch zum 31. real,- BERLIN-MARATHON 2004 ist (schon seit einiger Zeit) da! Was im Jahre 2003 eine erfolgreiche Premiere feierte, ist nun schon fast zur guten Tradition geworden: Ein repräsentativer Bildband, der die bewegten Ereignisse vom letzten Septemberwochenende 2004 in Berlin in bewegenden Bildern für die Ewigkeit festhält …

Simon BIWOTT (Sieger real,- BERLIN-MARATHON 2000) beendet seine Karriere

Simon Biwott (Kenia) ist bekannt geworden durch seinen Sieg beim 27. real,-

BERLIN-MARATHON 2000 in 2:07:42 vor Antonio Pena (ESP) 2:07:47 und Jackson

Kabiga (KEN) 2:09:52.

Das war ein spannendes Rennen mit einem hinreißenden Spurt auf dem

Kurfürstendamm bis ins Ziel vor dem sich heftig wehrenden Pena aus

Spanien.

Bestleistung in Berlin

"5" />Zwei Jahre später beim 29. real,- BERLIN-MARATHON 2002 lief Simon

Biwott seine persönliche Bestleistung von 2:06:49 – jetzt allerdings

mit dem Ziel in der...

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an