Newsarchiv

Newsarchiv

Alle Weltrekorde, die in Berlin aufgestellt wurden - Berlins ruhmreiche Leichtathletikvergangenheit -

Der skizzenhafte Rückblick auf die ruhmreiche Vergangenheit – und die Hoffnung auf 2009!

In den letzten Monaten haben wir vielfach auf die erfolgreiche

Geschichte des Berliner Verbandes hingewiesen, dessen Jubiläum am

15.11.2004 hätte gefeiert werden müssen.

In unserem letzten Beitrag erinnerten wir an die 346 internationale

Medaillen für Berliner Leichtathletinnen und Leichtathleten (lt. Fritz

Steinmetz) die bei Olympischen Spielen, Weltmeister- und

Europameisterschaften, Hallen-Welt- und Hallen-Europameisterschaften

erkämpft wurden.

Die Hoffnungen auf die IAAF Weltmeisterschaften 2009 in Berlin,

durch die positive Entscheidung in Helsinki, haben sich erfüllt und

gerade deswegen werden wir weiterhin auf die erfolgreiche Zeiten der

Leichtathleten in Berlin erinnern.

Zusammenfassung der Weltrekorde und Weltbestleistungen

In unserem heutigen Beitrag veröffentlichen wir eine Zusammenfassung

über die Weltrekorde und Weltbestleistungen, die in Berlin aufgestellt

wurden.

Die Zusammenstellung ist Manfred Grieser (Leipzig) zu verdanken, der

als Quelle das Buch von Ekkehard zur Megede (Berlin) „Progression of

World Best Performances and Official IAAF World Records“ (1987) angibt,

sowie seinen eigenen Unterlagen.

Die Hallen Weltrekorde in Berlin sind allerdings noch nicht vollständig erfasst.

Offizielle Anerkennung nur durch IAAF

Die offizielle Anerkennung der Rekorde durch den Weltverband IAAF – ist

erst in den letzten Jahrzehnten durch verbesserte Reglementierung

weltweit einheitlich – und nicht angreifbar. Es gibt Weltrekorde, die

auch hier aufgeführt wurden, aber vor der Gründung der IAAF aufgestellt

wurden, deswegen nicht den „Segen“ des Weltverbandes erhielten.

110 Weltrekorde in Berlin

Insgesamt sind in dieser Statistik 110 Weltrekorde aufgezählt, die in

Berlin aufgestellt wurden. Der älteste Weltrekord in Berlin stammt von

Vincent Duncker mit 10.8 sec. über 100 Meter vom 6. August 1905, der

jüngste Weltrekord sind die 1:12:45 über 25 km am 9. Mai 2004.

ISTAF mit 15 Weltrekorden

Beim ISTAF sind allein 15 Weltrekorde aufgestellt, der sensationellste

dabei war der Weltrekord von Rosemaie Ackermann im Hochsprung, als sie

am 26. August 1977 im Olympiastadion als erste Frau die 2.00 Meter

übersprang. Der letzte Weltrekord beim ISTAF wurde am 7. September 1999

durch Hicham El Guerrouj (MAR) mit 4:44,79 über 2000 Meter aufgestellt.

Spektakulärste Weltrekorde durch MARATHON

Die spektakulärsten Weltrekorde der letzten Jahren, die ein weltweites

Echo auslösten, wurden allerdings auf den Straßen Berlins erzielt.

Beim 23. real,- BERLIN-MARATHON am 30. September 2001 lief Naoko

Takahashi (JPN) als erste Frau mit 2:19:46 unter die Barriere der

2:20:00 und am 28. September 2003 unterbot beim 30. real,-

BERLIN-MARATHON Paul Tergat (KEN) mit 2:04:55 eine weitere Schallmauer

der Leichtathletik.

Beim BERLIN-MARATHON wurden von 1974 - 2003 insgesamt 11 Weltrekorde erzielt

"Gutes Pflaster" für die Leichtathletik

Berlin ist im wahrsten Sinn des Wortes ein gutes „Pflaster“ für die

Leichtathletik – der real,- BERLIN-MARATHON hat durch seine

sensationellen Ergebnisse der letzten Jahre auch stark dazu

beigetragen, dass die IAAF WM 2009 in Berlin stattfinden wird – geht

man doch davon aus, dass die Begeisterung der vielen Zuschauer auf den

Straßen Berlins für die Marathonläufer sich auch als Besuch im

Olympiastadion wiederfindet.

Bei den von Manfred Grieser aufgeführten Weltrekorden von Berlin sind

die Frauen mit 58 Rekorden gegenüber den Männern mit 52 leicht im

Vorteil.

Wir werden versuchen die „Berliner Weltrekorde“ weiterhin zu

vervollständigen, ist doch diese Statistik überhaupt zum ersten Mal in

dieser Form zusammengestellt worden.

Im Hinblick auf dem WM 2009 ist auch dieser „Erfolgs-Rückblick“ auf die

große Leichtathletik-Tradition Berlins wohl mehr als angebracht und

überfällig.

Horst Milde

WELTREKORDE (-bestleistungen) in Berlin aufgestellt

Muster der pdf

Statistikzusammenfassung von Manfred Grieser (Leipzig).

Sprint

10,8 na Vincent Duncker/BC Mittweida 060805

10.6 na Richard Rau /SC Charlottenburg 280511

10,4 na Edward Tolan/USA 180829

10,3 na Erich Borchmeyer/TuS Bochum 010734 Mommsensta.

10,1 Willie Williams I /USA 030856 Olympiastadion

10,1 Ira Murchison/USA 040856 Olympiastadion

10,1 na Willie Williams I /USA 050856 Olympiastadion

9,9 Steve Williams /USA 220875 Olympiastadi. (ISTAF)


Dr. Otto Peltzer (Preußen Stettin) mit dem neuen sensationellen

Weltrekord von 3:51,0 über 1500 m vor 2. Edwin Wide (SWE) -Startnummer

3- in 3:51,8 (siehe Bild) und 3. Paavo Nurmi (FIN) in 3:52,8 im Ziel am

11. September 1926 im ehemaligen SCC-Stadion an der Avus. Herbert

Böcher gab das Rennen auf.


Paul Tergat (KEN) äuft als erster Mensch den Marathon beim 30. real,- BERLIN-MARATHON 2003 mit 2:04:55 unter 2:05:00


Der gesamte Überblick über die 110 "Berliner Weltrekorde"

Hier stellen wir Ihnen die Übersicht der bisher in Berlin erzielten Weltrekorde als PDF-Datei zur Verfügung.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an