Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Alles bereit zum 32. Rennsteiglauf

"right" />Meldehoch beim 32. Rennsteiglauf

Mit 14.032 Meldungen zum offiziellen Meldeschluss am 23. April lag die Zahl der

Meldungen für den diesjährigen Lauf am 15. Mai 2004 ähnlich hoch

wie beim Jubiläumslauf 2002, der den bisherigen Teilnehmerrekord fixierte.

Der Erdgas-Halbmarathon scheint mit 6.243 Meldungen gar an seiner

Kapazitätsgrenze angelangt zu sein. Auf dieser Strecke sind keinerlei

Nachmeldungen möglich. Einen Zuwachs an Teilnehmern im Vergleich zum

vergangenen Jahr verzeichnen auch der INTERSPORT-Marathon und

TEAG-Supermarathon. Für den Marathon, Supermarathon und alle

Wanderstrecken sind Meldungen zudem noch bis zum Start möglich.

Strecken neu vermessen

Die Laufstrecken wurden nochmals exakt vermessen und werden mit folgenden

Längen ausgewiesen: Supermarathon 72,7 km, Marathon 43,1 km und

Halbmarathon 21,1 km. Der Supermarathon führt im Bereich Oberhof

erneut über die Brücke am Rondell. Der Halbmarathon wird trotz

einiger andersartiger Überlegungen wie im vergangenen Jahr über die

Bundesstraße 247 verlaufen.

342 steigen um aufs Ganze

Die Rennsteiglauf-Aktion "Wir gehen aufs Ganze" gab 342 Läufern

den Anstoß und die Motivation, um vom Halbmarathon im vergangenen Jahr

auf den Marathon umzusteigen. Sie werden durch eine besondere Startnummer

kenntlich sein und erhalten im Ziel eine spezielle Urkunde. Unter den

Umsteigern werden etliche Läufer sein, die erstmalig einen Marathon

laufen. Für sie wird der Rennsteig-Marathon sicher kein Spaziergang. Aus

diesem Grund haben sie auch die Möglichkeit, sich je nach Zielzeit

speziell betreuten Laufgruppen anzuschließen. Schließlich soll der

Lauf für sie ein ungetrübtes Erlebnis werden und den Schluss

zulassen: "Von jetzt ab keine halben Sachen mehr."

Staffellauf auf dem TEAG-Supermarathon Auf der

Supermarathonstrecke wird es einen Staffellauf-Test geben. Die Teilnehmer an

diesem Einladungs-Staffellauf sind durch gesonderte Startnummern und

auffällige Leibchen kenntlich.

Wieder Blockstart in Oberhof

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl auf der Halbmarathon-Distanz ist erneut ein

Blockstart unumgänglich. Um einen sportlich fairen Laufwettbewerb zu

ermöglichen, bittet das Organisations-Team daher alle Läufer, sich

unbedingt im zugewiesenen Block aufzustellen und erst loszulaufen, wenn der

Start für den entsprechenden Block erfolgt.

Rahmenveranstaltungen

Auch in diesem Jahr finden zahlreiche Rahmenveranstaltungen und Volksfeste

entlang des Rennsteigs statt. Großer Beliebtheit unter den Läufern

und Gästen erfreuen sich die Kloßpartys am Vorabend des Laufs in den

Startorten sowie die Finisher-Partys in Schmiedefeld, Oberhof und Neuhaus.

"left" />Europacup

Der Rennsteiglauf am 15. Mai ist zugleich der 2. Lauf in der 12. Serie des

Europacups der Ultramarathons. Eröffnet wurde die Serie am 17. April im

tschechischen Mnisek. Zur Cupwertung gehören außerdem die 100

km-Lauftage in Biel (Schweiz) am 11. und 12. Juni, der 75 km Marathon in Celje

(Slowenien) am 4. September und der 50 km Schwäbisch Alb Marathon

(Deutschland) am 23. Oktober. Eine separate Meldung für den Europacup ist

nicht notwendig. Die Teilnahmemeldung zu den einzelnen Läufen erfolgt beim

jeweiligen Ausrichter. In die Europacup-Wertung kommen Läuferinnen und

Läufer, die an mindestens drei der im Europacup beteiligten Läufe

erfolgreich teilgenommen haben.

Die Gymnastikgruppe SG Beerberg und eine Hausfrauengruppe, allesamt aus

Goldlauter-Heidersbach. Chef der Mannschaft ist von Anfang an Werner Lipicar.

Rennsteiglauf-Teilnehmer und Angehörige, Wettkampf-Büro, zentrale

Info-Stelle und zugleich ein idealer Ort, um sich zu verabreden.

Rennsteiglaufgründer erneut am Start

Die vier Laufbegründer Hans-Georg Kremer (Marathon),

Wolf-Dieter Wolfram (Halbmarathon), Hans-Joachim

Römhild (Supermarathon) und Jens Wötzel

(Halbmarathon) sind erneut am Start.

Präsident absolviert seinen 30. Rennsteiglauf

Der Präsident des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins, Prof. Dr. Gerd Scarbata,

läuft in diesem Jahr den Supermarathon und absolviert damit seinen 30.

Rennsteiglauf. Der ist 63-Jährige Wissenschaftler aus Ilmenau ist

einundzwanzig Mal den Supermarathon, sechs Mal den Marathon und zwei Mal den

Halbmarathon gelaufen. Er leitet seit 1998 nicht nur die Geschicke des

Rennsteiglaufs, er lebt mit ihm und er erlebt ihn… und dies in diesem

Jahr nun schon zum 30. Mal.

Internationaler Lauf

Die Schar der Läufer aus dem Ausland, die Thüringer Rennsteigluft

schnuppern, wird in jedem Jahr größer. In diesem Jahr gehen neben

den deutschen Läufern Sportler aus 20 Nationen an den Start. Die weiteste

Anreise haben dabei Sportler aus den USA, Kanada, Kolumbien, Australien und

Thailand.

Klöße oder Nudeln?

Im vergangenen Jahr hatten einige Läufer die Veränderung des

Speiseplans beim Rennsteiglauf gefordert. Die traditionellen Klöße

sollten nach ihrer Auffassung durch die sonst bei ähnlichen

Laufveranstaltungen üblichen Nudeln ersetzt werden. Daraufhin starteten

die Rennsteiglauf-Organisatoren eine Umfrage unter den Rennsteigläufern,

welches Gericht man bevorzugen solle. Die mehrheitliche Meinung war dabei

allerdings, Thüringer Klöße sollten nicht vom Speiseplan

gestrichen werden, denn sie seien ein Stück der Einzigartigkeit des

Rennsteiglaufs. Für den Gepäcktransport der Läufer von den

Startorten zum Zielort Schmiedefeld werden allein 27 LKWs benötigt.

"right" />Wintersportasse beim Rennsteiglauf

Es ist längst kein Novum mehr, dass einige Asse des Wintersports beim

Rennsteiglauf an den Start gehen. Ob Skispringer, Nordisch Kombinierte oder

Biathleten, sie alle testeten in der Vergangenheit ihre Kondition beim

Rennsteiglauf. In diesem Jahr sind es vor allem die Kombinierer, die den

Rennsteig-Cross als Ausdauer-Trainingseinheit nutzen. Mit Sebastian Haseney

startet in Oberhof dabei einer der erfolgreichsten deutschen Athleten des

vergangenen Winters. Mit einigen Podiumsplätzen und dem sechsten Platz im

Gesamtweltcup konnte sich der Zella-Mehliser wieder eindrucksvoll in der

Weltspitze zurückmelden. An den Start zum Halbmarathon gehen auch Tino

Edelmann und Christian Beetz, die nicht minder erfolgreich waren. Tino Edelmann

errang gleich drei Vizeweltmeistertitel (Einzel, Sprint und Mannschaft) und

Christian Beetz einen Vizeweltmeistertitel (Mannschaft) bei

Juniorenweltmeisterschaften der Nordischen Kombination im norwegischen Stryn.

Ihren Start beim Rennsteiglauf haben auch einige Biathleten aus Italien

angekündigt. Da darf man gespannt sein, wer sich besser schlägt...

die Kombinierer oder Biathleten.

Hochzeitsreise zum Rennsteiglauf

Alexander Bartsch und Katharina Winkler lernten sich am Start in Neuhaus kennen

als sie ihre Eltern betreuten. Dabei funkte es zwischen den beiden und dies

führte letztlich dazu, dass beide Ende des vergangenen Jahres den Weg zum

Standesamt fanden. Nun führen sie den gemeinsamen Familiennamen Bartsch

und werden in diesem Jahr wieder zum Rennsteiglauf kommen, allerdings nicht nur

als Betreuer. Sie laufen den Halbmarathon. Vater Roland Winkler (er hat das

Ressort "Start" beim real,- BERLIN-MARATHON) hat schon vor vielen

Jahren der "Rennsteig-Virus" gepackt. Er war beim Lauf mit dem

legendären Taschenlampenstart 1975 dabei, siegte 1976 über den langen

Kanten und läuft in diesem Jahr zum 30. Mal Supermarathon. Auch Mutter

Ingelore Winkler läuft den Supermarathon. Alexanders Vater, Horst, wird

man auf der Marathon-Strecke finden.

Streckenrekorde
Halbmarathon - weiblich
Jane EkimatKenia1:16:301994
Halbmarathon - männlich
Heiko SchinkitzChemnitz1:06:411994
Marathon - weiblich
Tanja SemjonowaLeipzig3:10:392001
Marathon - männlich
Stanislaf LazutorUkraine2:36:322001
Supermarathon - weiblich
Isabella BernhardMaxdorf5:58:502003
Supermarathon - männlich
Dr. Thomas MikschKempten5:24:352001

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an