Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Birgit Fischer und Dagmar Reim geben Startschuss, Vorjahressieger laufen beim 4. RBB-Lauf

Deutschlands Rekord-Olympiasiegerin, die Kanutin Birgit Fischer,

wird am Sonntag gemeinsam mit der Intendantin des Rundfunk

Berlin-Brandenburg (RBB), Dagmar Reim, den Startschuss zum 4. RBB-Lauf

geben. Das Rennen beginnt um 9 Uhr auf der Königstraße nahe der

Glienicker Brücke und führt über die Drittelmarathon-Distanz von 14,065

km. Beim RBB-Lauf, den SCC-RUNNING und der Leichtathletik-Verband

Brandenburg in Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB)

und der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) organisieren, werden

über 3.000 Läufer und Walker erwartet. Nachmeldungen sind am

Veranstaltungstag noch möglich.

Im vergangenen Jahr

joggte die Potsdamerin Birgit Fischer beim RBB-Lauf mit und war nach

1:29:55 Stunden im Ziel. Am Sonntag muss sie verletzungsbedingt auf

eine Teilnahme verzichten. Am Start sein werden allerdings beide

Vorjahressieger: Lennart Sponar (Berliner SV 1892) und Anja Carlsohn

(SC Potsdam). Dem Berliner könnte dabei ein Hattrick gelingen, denn er

gewann das Rennen bereits 2005. Mit 44:35 Minuten verpasste er vor

einem Jahr seinen eigenen Streckenrekord lediglich um eine Sekunde.

Auch Anja Carlsohn ist mit ihrer Siegzeit aus 2006 von 52:03 Minuten

die aktuelle Streckenrekordlerin.

Aus organisatorischen

Gründen musste die ursprünglich für 10 Uhr vorgesehene Startzeit um

eine Stunde auf 9 Uhr vorverlegt werden. Die Strecke führt wieder über

die Glienicker Brücke nach Potsdam. Dann folgt eine Schleife durch die

Potsdamer Innenstadt und Babelsberg. Ziel des Rundkurses ist

schließlich die Glienicker Brücke, wo auch ein buntes Rahmenprogramm

stattfindet.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an