Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Bücher zum Laufen – laufend neu

Bücher zum Laufen gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle.

Laufend kommen neue hinzu. Wer kann da noch mit dem Lesen nachkommen? Unter dem

Motto “Wer vieles bietet, bietet manchem etwas“ stellen wir in

einer kleinen Serie jeweils ein halbes Dutzend Neuerscheinungen aus den letzten

Jahren vor. Diese Auswahl erfolgt auch vor dem Hintergrund, die breite Palette

der Themen und Inhalte aufzuzeigen, die sich in den diversen Laufbüchern

widerspiegeln. Dies ist der letzte Teil dieser Serie.

"5" />Manfred Steffny: Manfred Steffnys Laufjahr: Als

2000-Füßler durch fünf Kontinente. (Edition Spiridon: Erkrath

2001. 184 S. 12 €. ISBN 3-922011-23-3)

Dieses Buch ist ein Tagebuch und sucht vermutlich weltweit seinesgleichen.

Manfred Steffny, schreibfleißiger Herausgeber und Chefredakteur des

ältesten deutschsprachigen Fachmagazins „spiridon“ hat ein

Jahr lang nicht nur seine Laufaktivitäten notiert, sondern viel

ergreifendes und kurioses, wissenswertes und persönliches aus seinem

Alltag in fünf Kontinenten festgehalten. Von diesem Buch hat man lange

etwas - wenn man täglich nur einen einzigen Tagebucheintrag liest!

Bernd Hummel: Mein Donaulauf. KSM: Ulm 2003. 134 S. 12,80 €.

ISBN 3-9808525-1-2)

Dieses Buch ist der Streckenreport über 2.345 Kilometer entlang der Donau,

die der Autor im Sommer 2002 laufend vom Schwarzen Meer bis Ulm in 40 Tagen

zurückgelegt hat. Insofern ist es ein schön bebildertes

Taschen-Tagebuch, das Bernd Hummel jedoch eindrucksvoll angereicht hat mit

seinen sog. „Gedankenläufen“.

Christoph Külzer-Schröder/Winfried Aufenanger (Hrsg.):

Dumm gelaufen … und alle rennen mit. (Agon: Kassel 2003. 112 S. 12,50

€. ISBN 3-89784-098-7)

Dieses Buch enthält 25 meist sehr kurze Geschichten, die unter dem Motto

“Dumm gelaufen“ vereint sind, was man durchaus wörtlich nehmen

kann: Es geht bei allen um das Thema Laufen und um das, was eigentlich dabei

nicht passieren darf, aber den Autorinnen und Autoren (die meisten kommen aus

Kassel und Umgebung) doch irgendwann und irgendwo passiert ist. Sie beschreiben

allesamt etwas Kurioses wie zum Beispiel Martin Grüning, der mit einer

blinden Läuferin verabredet ist, um mit ihr gemeinsam den Berlin-Marathon

zu absolvieren, doch er findet sie nicht und sie ihn natürlich auch nicht

"5" />Thomas Wessinghage: Laufen. Alles über Ausrüstung,

Technik, Training, Ernährung und Laufmedizin. (BLV Verlagsgesellschaft:

München 2002. 182 S. 19,95 €. ISBN 3-405-16450-8)

Dieses Buch ist ein weiterer Ratgeber über alle wichtigen Aspekte des

Laufens von A wie … Achillessehne bis Z wie … Zwischensohle. Der

Autor Dr. Thomas Wessinghage war 1982 Europameister über 5.000 m und ist

Facharzt für Orthopädie sowie für Physikalische und

Rehabilitative Medizin und seit 2002 Ärztlicher Direktor der Reha Klinik

Damp (Ostsee) und Leiter des dortigen Deutschen Zentrums für

Präventivmedizin.

Klaus Weidt: Laufend unterwegs. (acasa: Berlin 2004. 144 S. Preis

unbekannt, keine ISBN)

Dieses Buch ist ein Büchlein mit den Maßen acht mal zehn Zentimeter.

Es ist entstanden aus Anlass des zehnjährigen Geburtstages der Reisezeit

Tourismus GmbH in Berlin, handelt demzufolge von Geschichten, die sich im

Drumherum von Laufreisen begeben haben. Sie wurden aufgezeichnet von

“Reiseleiter“ Klaus Weidt. Das Vorwort hat Waldemar Cierpinski

geschrieben.

Die Auswahl der Bücher wurde zusammengestellt und kommentiert von

Dr. Detlef Kuhlmann, langjähriger Ressortleiter Kultur beim real,-

Berlin-Marathon und im Hauptberuf Sportwissenschaftler an der Freien

Universität Berlin.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an