Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Die Commerzbank beim 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005

Joachim Hübner, Personalvorstand „Private Kunden“ schreibt in der

Mitarbeiterzeitung der Commerzbank wie er vom „Marathonvirus“ infiziert

wurde, als er im Frühjahr 2004 die Sendung von „Null auf 42“im

Fernsehen sah. Da hat es beim bei plötzlich auch „Klick“ gemacht und er

nahm sich vor direkt aus dem Fernsehsessel – nicht in New York City –

sondern beim Frankfurt-Marathon am 31. Oktober 2004  an den Start

zu gehen.

Ein Ziel bringt voran

Joachim Hübner war nachher selbst überrascht, wie er, der aus

beruflichen Gründen immer weniger Sport betrieb, jetzt plötzlich sich

motiviert fühlte in eine  5-monatige Vorbereitungszeit sich

ganz gezielt auf den Marathon vorzubereiten. Abends, selbst nach

anstrengenden Tagen im beruflichen Stress  drehte er seine 10

km-Runden im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen – diese Dynamik

faszinierte ihn.

Finisher

Der schönste Augenblick für ihn war der Augenblick, als er auf dem

100 Meter langen Teppich in die Frankfurter Festhalle einlief und er

„Finisher“ des Frankfurter Marathons wurde.

Diese angenehme Gefühl wollte er auch mit anderen teilen und weitergeben.

Deswegen lud er fünfzig Kolleginnen und Kollegen der Commerzbank ein

den ersten Marathon ihres Lebens beim 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005

zu erleben 

Denn beim Laufen gelten letztlich die gleichen Regeln wie beim Job.

Ziele müssen gesetzt werden und dann beharrlich verfolgt werden. Auch

das Privatkunden-Programm Grow to win

ist „Langsteckenlauf mit Perspektive“! Die ersten fünfzig ernst

gemeinten Interessenten die sich per email melden, dürfen sich auf ein

großartiges Erlebnis freuen:

Startteilnahme, Übernachtung ,Verpflegung und Empfang in Berlin werden

übernommen – um das Training, die Kondition, sowie An- und Abreise muss

sich jeder selbst kümmern.

Das Ergebnis

53 Mitarbeiter der Commerzbank werden beim real,- BERLIN-MARATHON am

25. September 2005 starten. Direkt am Brandenburger Tor, in der

Repräsentanz der Commerzbank am Pariser Platz 1 werden ihnen die

Unterlagen ausgehändigt und auch das firmeneigene Pasta-Buffet wird

dort serviert.

Eine derartige lobenswerte Unterstützung der Mitarbeiter durch das Unternehmen ist aller Achtung wert und sucht nach Nachahmung.

Da

kann man nur viel Erfolg und gutes Ankommen wünschen –

und  daß sich viele die ARD Live-Fernsehübertragung vom real,-

BERLIN-MARATHON  anschauen – und dann das Training für 2006

aufnehmen.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an