Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

IAAF – Halbmarathon Weltmeisterschaften in Neu-Delhi

Am Sonntag, dem 3. Oktober finden in Indiens Hauptstadt Neu Delhi die 13. IAAF

Halbmarathon-Weltmeisterschaften statt.

Mit einer Rekord-Beteiligung von 64 Nationen finden diese Weltmeisterschaften

zum ersten Mal in Asien statt – und zum ersten Mal fungiert Indien als

Gastgeber einer Weltmeisterschaft der Leichtathletik überhaupt.

1992 mit 36 Nationen

Bei der bisherigen Rekord-WM in Brüssel nahmen 60 Nationen teil, bei der

Premiere 1992 in Tyneside, England waren lediglich 36 Nationen am Start. Der

Stellenwert des Straßenlaufs innerhalb der IAAF ist weltweit stetig im

Wachsen begriffen.

Die Meisterschaften verlaufen auf einer 2-Runden Strecke in der 11 Millionen

Einwohner Stadt. Start und Ziel sind im Jawaharal-Nehru-Stadion im Herzen der

Hauptstadt. Für viele Zuschauer wird also gesorgt sein, so hoffen die

Veranstalter - und die IAAF.

Die Teams (je 5 Läufer am Start, 3 Läufer werden gewertet)

können 15.000 $ (12.000,-/9.000,-/7.500,-/6.000,- und 3.000,- $)

gewinnen.

In Vilamoura Tanzania und Russland

Bei der letzten WM in Vilamoura, Portugal waren die Sieger Tanzania

(Männer) und Russland (Frauen). Das Jahr 2003 war ein enttäuschendes

Jahr für den Abonnementssieger Kenia(siebenmal bei den Männern und

viermal bei den Frauen).

Die Männer unterlagen den Tanzaniern und die Frauen belegten einen neunten

Platz. Das war im Grunde eine Katastrophe für das Laufland

Kenia.

Kenias Mannschaft tritt in Indien an mit Paul Kosgei, Sieger 2002 und dem

22-jährigen John Cheruiyot Korir, Sechster der Olympischen Spiele in Athen

über 10.000 m.

Tanzania tritt an mit Fabiano Joseph, Zweiter des Vorjahres der

Halbmarathon-WM. Ein junges Team aus Uganda geht mit 23-jährigen Wilson

Busienei an den Start, zusammen mit den mehr oder minder unerfahrenen Teams aus

Äthiopien, Marokko und Japan.Aber auch Katar ist nicht zu

unterschätzen, da hier Läufer aus Kenia mitlaufen.

OSullivan und Yingjie

Bei den Frauen kommt es sicherlich zu einer Auseinandersetzung zwischen Irland

Sonia O’Sullivan und Chinas Sun Yingjie.

O’Sullivan wurde am letzten Wochenende nur Sechste beim Great North Run,

Sun Yingjie, drittschnellste Marathonläuferin der Welt, ist in

bestechender Form.

Japan, wurde bisher viermal Zweiter mit dem Team, tritt an mit Yuki Saito,

die die 10.000 m in 31:49:29 lief. Die rumänische Mannschaft, als auch die

russische Mannschaft, die sich regelmäßig auf den vorderen

Plätzen wiederfinden, treten mit vielen neuen Läuferinnen an,

sodaß mit Überraschungen zu rechnen ist bei der

Teamwertung.

Neue Weltmeister in der Einzelkonkurrenz

Was sicher ist, in der Einzelkonkurrenz gibt es neue Weltmeister. Martin Lel

(KEN), der Weltmeister des letzten Jahres tritt wegen einer Verletzung nicht

an, Paula Radcliffe (GBR) hat die Saison beendet und tritt auch nicht in Neu

Delhi an.

PS:

Der 25. Bewag BERLINER HALBMARATHON, die Jubiläumsveranstaltung,

findet am 3. April 2005 statt.

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001899

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an