Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Olympia: Bekele und El Guerrouj im 5.000-m-Finale

Über 5.000 Meter wird es am Sonntag zu einem echten Showdown kommen. Dabei

treffen der neue Olympiasieger über 1.500 m, Hicham El Guerrouj (Marokko),

der 10.000-m-Olympiasieger Kenenisa Bekele (Äthiopien) und der

5.000-m-Weltmeister Eliud Kipchoge (Kenia) aufeinander. Außerdem im

Rennen sind die Kenianer John Kibowen und Abraham Chebii, der im vergangenen

Jahr über 5.000 m Bekele und auch Gebrselassie bezwungen hatte. Auch die

Äthiopier sind mit insgesamt drei Athleten in diesem Rennen.

„Nach meinem 1500-m-Sieg konnte ich die ganze Nacht nicht schlafen,

denn ich war noch so aufgedreht. Ich bin jetzt froh, dass ich mich für das

Finale qualifiziert habe, zumal ich etwas zu kleine Schuhe hatte. Vor dem

Endlauf bekomme ich allerdings noch Spikes in der richtigen

Größe“, erzählte Hicham El Guerrouj. „Ich bin

hungrig auf mehr, deswegen habe ich mich entschieden, hier auch über 5.000

Meter an den Start zu gehen“, erklärte Hicham El Guerrouj, der in

dieser Saison vorher noch kein Rennen über diese Distanz gelaufen war. Und

er kündigte an: „Dieses Mal wird es einen großen Kampf geben

– es wird anders als in Paris.“ Bei der WM vor einem Jahr hatte er

im Spurt im Kampf um Gold knapp gegen Eliud Kipchoge verloren. Im ersten

Vorlauf belegte El Guerrouj in 13:21,87 Minuten Rang drei hinter den

Äthiopiern Bekele (13:21,16) und Gebre Egziabher Gebremariam (13:21,20).

Das zweite Vorlaufrennen entschied Ali Saidi Sief (Algerien) in 13:18,94

Minuten vor Eliud Kipchoge (Kenia/13:19,01) für sich.

Über 800 Meter gewannen unter anderen Weltrekordler Wilson Kipketer

(Dänemark/1:44,69), Wilfred Bungei (Kenia/1:44,84) und Juri Borsakowski

(Russland/1:46,20) souverän ihre Vorläufe. Rene Herms (Pirna)

qualifizierte sich als Zweiter in 1:45,83 Minuten ebenfalls für das

Halbfinale.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an