Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Rotweinwanderweg-Volkslauf des SV Blau-Gelb Dernau am 13. Juni

Der Ort Dernau liegt im Ahrtal, gut zwanzig Kilometer südlich von Bonn.

Das Ahrtal hat dort sehr steile Hänge, die mit Wein bewachsen sind. Dieses

nördlichste Weinbaugebiet Deutschlands ist auf Rotwein spezialisiert.

„Der Wein ist deshalb hell und leicht und wäre wahrscheinlich

längst ausgestorben“, schrieb der Weinkritiker Johnson noch 1995,

„lägen nicht reiche, dicht besiedelte Landstriche in unmittelbarer

Nähe und hätten nicht deren Bewohner eine solche Vorliebe für

Wanderungen durch die Weinberge und anschließende fröhliche Abende

in gemütlichen Gaststuben, wo man den Wein des Landes zu trinken

bekommt“.

Der Wein ist im letzten Jahrzehnt deutlich besser geworden und einige Winzer

werden mittlerweile auch von den Großkritikern des Weinbaus gelobt. Die

Vorlieben der Einheimischen, gemütlich sitzen und trinken, sind zum

Glück immer noch so, wie sie der große Johnson beschreibt. Doch vor

dem „Sitzen und Trinken“ sind an diesem Sonntag sportliche

Leistungen gefordert.

720 Läuferinnen und Läufer, Nordic-Walker und Wanderer machen sich

am frühen Morgen auf die unterschiedlichen Strecken des

Rotweinwanderweg-Volkslaufes. Knapp 200 Sportlerinnen und Sportler gehen auf

die lange Strecke über 20 Kilometer. 14 Grad und Nieselregen, die

Läufer sind mit dem Wetter zufrieden. In den Weinbergen wird es bei

Sonnenschein schnell sehr warm. Zu Beginn der Strecke, im Ort Dernau, gleich

ein kurzer Anstieg, dann geht es zwei Kilometer flach und zwischen den Reben

nach Marienthal, dort beginnt der steile Aufstieg in die Weinberge.

Asphaltierte Wirtschaftswege in den Bergen, Schilder die auf

Lagenbezeichnungen, Rebsorten und Winzer hinweisen. Das schöne Panorama

des Ahrtals ist heute leider mit Wolken verhangen.

Zur Halbzeit des Rennens ein Stück Wald auf der Bergspitze und am Ende

gibt es lange steile Bergab-Passagen über betonierte Wege. Der Hinweis

eines Veranstalters, heute die gut gedämpften Schuhe zu nehmen, erweist

sich spätestens jetzt als überaus hilfreich. Zurück in Dernau

ist an der Grundschule das Ziel erreicht.

Der „Dernauer – Läufertropfen“ verstaubt

nicht

Das Ziel des erfolgreichen Sportlers ist natürlich die Auszeichnung

nach dem Rennen. Nur lassen die meisten Veranstalter wenig Phantasie walten bei

der Auswahl der Auszeichnungen. Die regelmäßigen Teilnehmer an

Volksläufen klagen deshalb über mit alten Medaillen

überquellende Schubladen, verstaubte Pokale aus denen die Katze nicht

fressen will und Vorräte an Finisher-T-Shirts, die für mehrere

Jahrzehnte Hausputz und Malerarbeiten ausreichen würden.

Eine ideale Auszeichnung müßte den Läuferinnen und

Läufern Freude bereiten, sie sollte einen praktischen Nutzen haben und

gute wäre außerdem, wenn sie sich im Laufe des Jahres verbrauchen

ließe, schließlich gibt es im nächsten Jahr wieder eine

Auszeichnung.

Der SV Dernau hat eine optimale Auszeichnung entwickelt, den „Dernauer -

Läufertropfen“. Nach dem Rennen erhalten die fleißigen

Sportlerinnen und Sportler eine Flasche Portugieser Rotwein, der garantiert

nicht alt wird, verstaubt oder Schubladen verstopft.

Frank Bielefeld

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an