Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

skate-IN – das Magazin für Inlineskater in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Im folgenden setzen wir die Serie unserer Vorstellungen von

Fachzeitschriften fort:

"5" />Umfangreiche fachwissenschaftliche Tests, Inline-Technik, Inline

Veranstaltungen, allgemeine körperliche Fitness und Trainingstipps bilden

die Grundrubriken des Magazins. Topaktuelle Berichte über große und

kleine Events ermöglichen dem Leser Einblicke in die spannende und

actionreiche Welt des Inline- bzw. Speedskatings. skate-IN berichtet über

Reisen mit oder auf Inlineskates und stellt die schönsten Strecken zum

Skaten, nicht nur in Deutschland, vor.

Da die Sportart Inlineskaten in der Zwischenzeit auch in vielen anderen

Bereichen des Sports Einzug gehalten hat, bilden sich immer mehr Schnittstellen

auch zu anderen Sportarten. Der Einsatz der Inlineskates als

Trainingsgerät für Läufer, Radfahrer und Eisschnellläufer,

als Fitnessgerät für Hobby- und Freizeitsportler gehört einfach

dazu. skate-IN beleuchtet diese Schnittstellen im Besonderen.

skate-In ist das Magazin für alle, die Events, Tests, Action und Sport

mit den Inlineskates erleben wollen. skate-IN erscheint 6 x im Jahr,

zusätzlich wurde dieses Jahr zum ersten Mal ein Produktkatalog

“masterINDEX“ aufgelegt, in dem sämtliche Produkte rund ums

Inlineskating aufgeführt sind.

Weitere Infos unter: www.skate-in-magazin.de oder bei skate-IN

Magazin,

Postfach 11 34,

79195 Kirchzarten,

Tel.: 07661/9899639, Fax: 07661/9899640

Kleine Leseprobe aus der 1. skate-IN Ausgabe in 2004, erschienen am

27.02.2004, zu dem Bericht über den großen Skate-Test:

Welche Unterschiede in einer Preisklasse! Kriterien, Ablauf, Punkte,

Tabellen

Es ist der größte Skatetest aller Zeiten und er ist notwendig!

Selbst die Testskater: “Wahnsinn, welche Unterschiede es in einer

Preisklasse gibt“, waren immer wieder erstaunt was herauskommt, wenn man

die einzelnen Skates einmal im direkten Vergleich testet. Und es war ein

Mammutjob. Bereits im Vorfeld, lange bevor der tatsächliche Test in

Baunatal begann, wurden in der Redaktion täglich Pakete angenommen, oder

sogar Testskates selbst abgeholt und quer durch Europa – na ja, immerhin

von der Schweiz nach Penzing – gekarrt, geöffnet, sortiert, die

Skates eingeteilt, gewogen, begutachtet, Lager und Rollen in Listen

eingetragen, Testbögen erstellt, letzte Daten erfragt – um dann

alles wieder einzusacken und zu Volkswagen zu senden. Dort trafen die

Inlinemodelle des Jahres 2004 dann zum ersten Mal auf ihre Testpiloten, und

hier ging die eigentliche Arbeit richtig los. Der große Test begann.

...

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an