Newsarchiv

Newsarchiv

Starker Auftakt in Gent in die Cross-Saison: Deutsche Läufer vorne

Rang vier für Susanne Ritter – Auch die Männer halten

mit: Alexander Lubina und André Green auf den Plätzen sieben und

neun!

Deutsche Langstreckler beeindruckten beim belgischen Cross-Auftakt

in Gent - Da staunten selbst die Belgier: Auch die Deutschen können

(wieder) Cross laufen! - Bundestrainer Detlef Uhlemann: „Unsere

Läufer haben sich gut verkauft!“

Während in Berlin der traditionelle Auftakt der Cross-Saison im lokalen

Rahmen des 41. Berliner Cross-Country-Lauf von SCC-RUNNING verlief, trat eine

Auswahl deutscher Cross-Läufer im internationalen Rahmen in Gent an.

Die Belgier dürften sich verwundert die Augen gerieben haben, als der

für Crosslauf zuständige Bundestrainer Detlef Uhlemann im Vorfeld ein

Aufgebot von zwanzig Athleten für die 78. Auflage „Schaal de

Booser“ im Genter Stadtteil De Blaarmeersen ankündigte.

Noch mehr sollten sich die crosserprobten Belgier allerdings beim Auftakt zum

belgischen Cross-Cup auf dem schnellen Wiesenkurs wundern, denn mit Sabrina

Mockenhaupt gewann eine Deutsche!

„Unsere Läufer haben sich super verkauft“ resümierte

der einstige Cross-WM-Dritte und mehrfache Starter bei Welt- und

Europameisterschaften nach den beiden Hauptrennen in Gent. Und meinte damit

nicht nur den überzeugenden Auftritt von Sabrina „Mocki“

Mockenhaupt, sondern auch den von Susanne Ritter, Alexander Lubina und

André Green, die sich gegen gute Cross-Konkurrenz beachtlich aus der

Affäre ziehen konnten.

Schließlich gelten die Deutschen nicht unbedingt als Crossläufer,

aber scheinbar werden im Vorfeld der Cross-Europameisterschaften im Ostseebad

Heringsdorf (12.12.) ungeahnte Kräfte frei.

Schon an der Spitze

Schon frühzeitig hatte sich die Siegenerin an die Spitze der

Frauen-Konkurrenz gesetzt und baute ihren Vorsprung auf der 5 750 m langen

Strecke kontinuierlich aus. Mit 17:07 Minuten hatte „Mocki“

letztlich elf Sekunden Vorsprung auf die zeitgleich einlaufenden Catherine

Chikwakwa aus Malawi und Maria McCambridge aus Irland. „Eigentlich war es

nicht nötig gewesen, sich so früh an der Spitze von der Konkurrenz

abzusetzen, aber sie fühlte sich so stark. Deshalb ist auch okay

so!“ freute sich der Bundestrainer über den Überraschungscoup

von Sabrina Mockenhaupt.

Top five

Aber damit noch nicht genug: Mit Susanne Ritter, die sich übrigens

für die neue Saison dem SV Saar 05 Saarbrücken anschließen

wird, kämpfte sich eine weitere Deutsche als Vierte vor der Belgierin Mike

Geens mit 17:35 Minuten unter die „top five“ der Frauenelite, die

damit schon fast ihren Startplatz für Heringsdorf haben dürfte. Das

Abschneiden der DLV-Mannschaft rundeten Melanie Kraus (12.), Stephanie Maier

(13.) und Andreina Byrd (15.) eindrucksvoll ab.

Aktivposten der Verfolger

Bei den Männern dominierten hingegen einmal mehr kenianische Läufer.

Wilson Chemweno, der in Deutschland eine Vielzahl von bemerkenswerten Rennen

bereits gelaufen hat und übrigens schon zweimal als Sieger des

Darmstadt-Cross hervor gegangen war, gewann vor seinen Landsleuten Cheboi,

Kemboi und Kurui. Aktivposten der Verfolgergruppe war überraschend auch

ein Deutscher: Alexander Lubina wurde für seinen feinen Auftritt mit Rang

sieben und 24:13 Minuten belohnt. Und schon zwei Sekunden später folgte

auf Rang neun mit André Green „die dicke Überraschung“,

wie es Bundestrainer Uhlemann mit Hochachtung formulierte. Christian

Güssow (14.), Oliver Dietz (16.), Michael May (18.), Martin Beckmann (19.)

und Arne Gabius (21.) rundeten einen ordentlichen Auftritt der deutschen

Männer ab.

Ausstieg von Kröckert

Wermutstropfen hingegen der vorzeitige Ausstieg von Mario Kröckert, den

Uhlemann für den EM-Start fest eingeplant hatte. „Für unsere

Männer war es wichtig, sich einem internationalen Feld zu stellen. Mir

allerdings war der schnelle Wiesenkurs für die frühe Saison zu

schnell. Aber das ließ sich nicht vermeiden, weil ganz einfach die

Witterungsverhältnisse zu gut für einen richtigen Crosslauf

waren!“

Mit Hochdruck weiter

Für die besten Deutschen geht die Cross-Saison mit Hochdruck weiter. In

zwei Wochen steht der Darmstadt-Cross (21.11.) an, bei dem die deutsche

Nationalmannschaft mit der Team-Challenge eine neue Wettkampfform testet.

Angelehnt an das Biathlon-Spektakel in der Arena „AufSchalke“

werden in Darmstadt in einem sicherlich spannenden Wettbewerb die besten

Läufer in Zweier-Teams auf internationale Konkurrenz treffen.

Die Nominierung für die Cross-Europameisterschaften am 12.12.2004 in

Heringsdorf auf Usedom folgt nach den Ergebnissen der Deutschen

Cross-Meisterschaften in Bremen am 27.112004.

Wilfried Raatz

Der Cross-Country-Lauf in Berlin und die Bedeutung des Crosslaufes

allgemein in nationaler und internationaler Sicht sowie sein Stellenwert in

Deutschland im Rückblick der Veröffentlichungen:

Carmen Rüdiger und Steffen Berger gewinnen SCC-Cross

Mit 1.205 Teilnehmern wieder großartige Resonanz im Grunewald

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002601

Ananas als Siegespreis und Hindernisse auf dem Parcours Crosslauf als

Vorbereitung auf die Deutschen - und Cross Europa Meisterschaften

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002595

41. SCC-Cross am Sonntag: Der Ursprung der Laufbewegung Ein Stück

Laufsportgeschichte Deutschlands

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002591

Cross Country Running – Schule des Willens und der Kraftausdauer. (Fast)

Alle machen es – nur die Deutschen zeigen kaum Interesse:

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002587

Carmen Rüdiger startet beim Cross:

www.real-berlin-marathon.com/news/show/002584

Die Blamage der deutschen Leichtathletik (-Trainer)

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001874

Paula Radcliffe krönt die Cross-EM in Edinburgh

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001717

Topbesetzung beim Darmstadt-Cross

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001682

40. Berliner Crosslauf - jung wie eh und je - 1.576 Läufer feiern

Jubiläum

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001674

40. Berliner Cross-Country-Lauf

Aufwärtstrend im Grunewald, Uta Pippig joggt locker mit

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001675

Jubiläum des Berliner Cross-Country Laufes

Die Großmutter aller Läufe wird am 9. November 40 Jahre alt

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001670

Die SiegerInnen des Berliner Crosslaufes von 1964 - 2002

Bodo Tümmler (SCC Berlin) hieß der erste Sieger

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001671

Großmutter wird 40 – am Anfang war der Cross -

“Dem echten Crosser kommt jede Mühsal gelegen“

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001644

40 Jahre Volkslaufbewegung in Deutschland … und kein Ende

Der 40. Berliner Cross-Country-Lauf am 9. November ist die

“Großmutter“ aller Läufe in Berlin

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001634

Cross-WM in Avenches/ Schweiz

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001264

Favorit Jirka Arndt auf der Zielgeraden überspurtet

Crosslauf von SCC-RUNNING wieder im Aufwind

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001079

Ananas als Siegespreis und umgestürzte Bäume auf dem Parcours

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001075

Das Comeback des Crosslaufens

Wiedererstarktes Europa – Nur in Deutschland kommt der Cross nicht

voran

www.real-berlin-marathon.com/news/show/001065

Cross EM in Thun (SUI)

Sportlicher Wert der Cross-EM unbestritten

www.real-berlin-marathon.com/news/show/000664

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an