Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019
Timing Partner

Newsarchiv

Newsarchiv

Tsegaye Kebede baute mit seinem London-Sieg die Führung in der WMM-Gesamtwertung aus

Bei idealen Witterungsbedingungen siegte der Äthiopier Tsegaye Kebede beim London Marathon in 2:06:04 Stunden klar vor Emmanuel Mutai  (KEN, 2:06:34) und Ayele Abshero ( ETH, 2:06:57).
Bei den Frauen gewann die Kenianerin Prisch Jeptoo in 2:20:15 Stunden vor Edna Kiplagat  (KEN, 2:21:32) und Yukiko Akaba (JPN, 2:24:43).

Kebede baute mit diesem Sieg seine Führung in  der Gesamtwertung der World Marathon Majors-Serie 2012/2013 auf komfortable 60 Punkte aus. Bei den Frauen liegt Priscah Jeptoo ebenfalls vorne (50 Punkte), hier haben aber mindestens fünf weitere Frauen noch Chancen auf den Gesamtsieg, der nach den ausstehenden Rennen in Berlin (29.9.), Chicago (13.10.) und New York (3.11.) sowie dem WM-Marathon in Moskau im August vergeben wird.Auf beide Sieger wartet  je ein Scheck über 500.000 Dollar.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an