Newsarchiv

Newsarchiv

Vorjahressieger Kirui und Chemjor sowie Streckenrekordlerin Chepchumba am Start

So hochkarätig wie nie zuvor ist der 24. Bewag BERLINER HALBMARATHON

besetzt, der am kommenden Sonntag Unter den Linden gestartet wird (Skater:

10.20 Uhr, Läufer: 10.40 Uhr). Für das mit Abstand größte

und international bedeutendste Rennen über die halbe Marathondistanz von

21,0975 km liegen SCC-RUNNING inzwischen 15.354 Meldungen aus 62 Nationen vor.

Darunter sind neben Läufern und Skatern auch Power-Walker und

Rollstuhlfahrer sowie die 597 Anmeldungen für den Bewag FUN-RUN über

3,5 km (Start: 11 Uhr).

Angesichts der erwarteten Nachmeldungen ist mit einer Gesamt-Starterzahl im

Bereich des Vorjahres zu rechnen (17.692). „Nach den großen

Entwicklungssprüngen, die der Bewag BERLINER HALBMARATHON in den letzten

Jahren vollzogen hat, sind wir zufrieden, dass wir uns auf dem hohen Niveau

stabilisieren“, erklärte Rüdiger Otto, der

Geschäftsführer von SCC-RUNNING. Mit Blick auf das Elitefeld sagte

der Race-Director Mark Milde: „Wenn das Wetter mitspielt, hoffen wir

zumindest bei den Männern auf eine Weltklassezeit.“

Vier Männer mit Weltklasse-Bestzeiten von unter 61 Minuten gehen am

Sonntag an den Start: Darunter ist der Vorjahressieger Paul Kirui (Kenia), der

zurzeit mit 60:22 Minuten auch die Jahresweltbestzeit hält. In Lissabon

lief der Kenianer Rodgers Rop zwar am vergangenen Sonntag mit 59:49 Minuten

schneller, allerdings fällt die Strecke dort um 40 Meter. Dadurch

erfüllen die Zeiten nicht die Voraussetzungen, um in die Bestenlisten

aufgenommen zu werden Paul Kirui trifft am Sonntag auf seine Landsleute

Christopher Cheboiboch (60:33), Daniel Rono (60:14) und James Kwambai (60:38).

Stärkster deutscher Läufer im Feld wird voraussichtlich Martin

Beckmann (LG Leinfelden) sein, der vor zwei Wichen bei den Deutschen

Halbmarathon-Meisterschaften Zweiter war in 63:59 Minuten.

Bei den Frauen startet mit Magdaline Chemjor ebenfalls die

Vorjahressiegerin, die sich inzwischen auf 69:39 gesteigert hat. Die Kenianern

trifft auf ihre Landsfrau Joyce Chepchumba. Die New-York-Marathon-Siegerin 2002

hält mit 68:22 Minuten den Streckenrekord. Sie hat dreimal hintereinander

den Bewag BERLINER HALBMARATHON gewonnen (1999 bis 2001) und siegte am

gestrigen Sonntag bereits in Lissabon in der persönlichen Bestzeit von

68:11. Als Vorbereitung auf den London-Marathon am 18. April will Joyce

Chepchumba noch einen zweiten Halbmarathon laufen.

Im Frauenrennen sind mit Kathrin Weßel (SCC Berlin) und Susanne Ritter

(LG Braunschweig) auch zwei deutsche Läuferinnen am Start, die Chancen

haben auf eine vordere Platzierung. Die 36-jährige Kathrin Weßel hat

eine Halbmarathon-Bestzeit von 70:47, mit der sie vor zehn Jahren das Rennen in

Berlin gewann. Elf Jahre jünger ist Susanne Ritter, die vor neun Tagen bei

der Cross-WM über die Langstrecke als 23. überzeugte. Sie möchte

sich nun beim Bewag BERLINER HALBMARATHON für die Halbmarathon-WM

qualifizieren und müsste dafür ihre Bestzeit auf 72:30 Minuten

steigern.

Neu ist beim Bewag BERLINER HALBMARATHON nicht nur das attraktive

Start-Ziel-Gebiet am Schloßplatz. Auch die Sportmesse BERLIN VITAL

Frühjahr feiert eine Premiere. Die Veranstaltung, in die neben der

Startnummernausgabe ein breites Programm integriert sein wird, findet von

Donnerstag bis Sonntag in den Messehallen am Funkturm statt.

ZAHLEN UND DATEN ZUM 24. Bewag BERLINER HALBMARATHON

Anmeldestand vom Montag, 29. März 2004:

13.182 Läufer/innen

3.495 Frauen ( 26,51 %)

9.687 Männer

1.351 Skater/innen

533 Frauen ( 39,45%)

818 Männer

6 Rollstuhlfahrer/innen

6 Männer

218 Power-Walker/innen

155 Frauen (71,10%)

63 Männer

597 Bewag FUN-RUN (Anfänger)

15.354 Anmeldungen aus 62 Nationen

Gesamt-Teilnehmer 2003: 17.692

Aufgrund der zu erwartenden Nachmeldungen sowie der noch nicht komplett

eingerechneten Meldungen der Schüler ist mit einer Teilnehmerzahl im

Bereich des Vorjahres zu rechnen.

Häufigste Nationen:

325 Dänemark – 224 Niederlande – 160 England 55 USA – 53

Schweden – 45 Italien – 40 Polen - 40 Österreich – 35

Schweiz – 29 Frankreich

Die starke Entwicklung des Bewag BERLINER HALBMARATHON seit

1999:

1999: 4.763 Teilnehmer

2000: 8.137 Teilnehmer

2001: 11.584 Teilnehmer

2002: 14.709 Teilnehmer

2003: 17.692 Teilnehmer

Die Zahlen schließen jeweils FUN-RUN und Bambinilauf mit ein.

Die Startzeiten des 24. Bewag BERLINER HALBMARATHON:

10:20 Uhr Inline-Skater

10:38 Uhr Rollstuhlfahrer

10:40 Uhr Läufer

10:40 Uhr Power-Walker

11:00 Uhr FUN-RUN (3,5 km)

Start: Unter den Linden, Am Zeughaus

Ziel: Schloßbrücke, Karl-Liebknecht-Str.

Der Bambinilauf wird im Rahmen der BERLIN VITAL Frühjahr am Sonnabend

um 15 Uhr im Sommergarten am Funkturm gestartet.

Nachmeldungen für alle Wettbewerbe sind von Donnerstag bis Sonnabend

auf der BERLIN VITAL Frühjahr in den Messehallen 20 und 21 A am Funkturm

noch möglich. Am Sonntag sind keine Nachmeldungen mehr möglich.

Die Öffnungszeiten der BERLIN VITAL Frühjahr:


Donnerstag: 12 bis 20 Uhr

Freitag: 12 bis 20 Uhr

Sonnabend: 10 bis 18 Uhr

Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Die Anmeldegebühr beträgt 35,- Euro für den Bewag BERLINER

HALBMARATHON. Alle Teilnehmer erhalten dafür unter anderem das offizielle

Veranstaltungs-T-Shirt sowie eine Medaille und eine Urkunde.

Die Startgebühr für den Bewag FUN-RUN über 3,5 km

beträgt 6,- Euro beziehungsweise 10,- Euro (bei Nutzung des

Chip-Zeitmesssystems / mit Ergebnisauswertung).

Prominente Teilnehmer:

Ulrich Steinert (Unternehmer/Geschäftsführer Norddeutsche

Mischwerke), Lars Brandau, Friedrich Moll, Klaus Müller-Ott, René

Hiepen, Norbert König.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an