Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Charity-Partnerschaft: In drei Jahren über 110.000 € gespendet

Berlin / Bonn. Damit für Straßenkinder wieder die Sonne scheint,

unterstützen die Läuferinnen und Läufer des 31. real,-

BERLIN-MARATHON tatkräftig das Projekt „Child in the Sun" der

Deutschen Welthungerhilfe in Tansania. Mit ihren Anmeldungen spendeten bereits

jetzt 2.085 Athleten die Rekordspendensumme von 27.380 Euro für das

Hilfsprojekt „Child in the Sun". Nachdem das Limit von 35.000

Athleten für den Marathonlauf am 26. September 2004 erreicht ist, wurden

die Anmeldelisten geschlossen. Jetzt bietet der Veranstalter SCC-RUNNING noch

letzte reguläre 100 Plätze als „Charity-Startplätze"

an, deren Erlös ebenfalls dem Projekt zugute kommt.

Marathonteilnehmer spendeten in drei Jahren über 110.000

Deutsche Welthungerhilfe und der Veranstalter SCC-RUNNING sind seit drei

Jahren Charity-Partner. Ziel der erfolgreichen Partnerschaft, die bis heute

schon über 110.0000 Euro an Spenden erzielte, ist es, Menschen in Afrika

und Afghanistan (2002) auf sportlichem Wege zu helfen. Unter der

Überschrift „UNITED WE RUN FOR LIFE" sollen gemeinsame Zeichen

gesetzt werden für das Leben und gegen den Hunger in der Welt, für

die olympischen Gedanken Fairness und Völkerverständigung und

für ein Miteinander von Menschen – hier in Deutschland und in der

ganzen Welt.

Marathonläufer Faustin Baha Pate der Aktion 2004

Prominenter Unterstützer und Pate der dritten Charity-Aktion beim 31.

real,- BERLIN-MARATHON ist der Marathonläufer Faustin Baha (Tansania), mit

einer Zeit von 2:10 Stunden Gewinner des Ruhr- Marathons 2004 in Essen. Spenden

2003 für Hilfe im Irak und in Äthiopien Bei der zweiten gemeinsamen

Aktion 2003 spendeten die Läuferinnen und Läufer knapp 50.000 €

für ausgewählte Projekte.

Spendenprojekt 2004 hilft Straßenkindern in

Dar-es-Salaam

Das Angebot von „Child in the Sun" und Deutscher Welthungerhilfe

in den drei Projektzentren in Dar es Salaam hilft Straßenkindern. Ihnen

bietet es ein Dach über dem Kopf, genug zu Essen, Kleidung, medizinische

Versorgung, soziale Betreuung, grundlegendste Schulbildung und eine

zweijährige handwerklich-technische oder landwirtschaftliche Ausbildung.

Ernährung, Schulbildung, Kleidung, soziale und medizinische Betreuung

für ein Kind kosten pro Jahr 75 €.

Sportlicher Weg - engagierter Beitrag

Die Idee des Veranstalters des real,- BERLIN-MARATHON und der Deutschen

Welthungerhilfe kommt bei den Läuferinnen und Läufern an. Sie leisten

auf sportlichem Wege ihren besonderen engagierten Beitrag. Zum einen

können sich die Läufer ihre Kilometer oder Minuten sponsern lassen,

zum anderen bietet der real,- BERLIN-MARATHON auf seinen Internet-Seiten die

Möglichkeit, direkt für das Welthungerhilfe-Projekt zu spenden. Wer

die Gelegenheit nutzen möchte, sich zu engagieren, kann dies tun beim

real,- BERLIN-MARATHON unter www.real-berlin-marathon.com oder unter

www.welthungerhilfe.de.

Hier können Sie das

Charity Formular downloaden

Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Welthungerhilfe, Aktionsbüro, Fon 0228 / 22 88-160 E-Mail:

lebenslaeufe@dwhh.de - Internet: www.welthungerhilfe.de

real,- BERLIN-MARATHON, Infohotline: 030 / 30 12 88 10 Email:

info@real-berlin-marathon.com - Internet: www.real-berlin-marathon.com

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an