Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Countdown: Tag 42 – die Geschichte des BERLIN-MARATHON begann vor 13.825 Tagen

6 Wochen lang wollen wir auf das größte Marathonspektakel Deutschlands einstimmen. Es soll ein Blick hinter die Kulissen werden, ein Einblick wie dieses Mammutevent Jahr für Jahr seit nunmehr 39 Jahren organisiert wird.

Der Startschuss des ersten \"Berliner Volksmarathons\" fiel am 13. Oktober 1974. Damals machten sich 286 Läufer, darunter wenige Läuferinnen, auf den Weg die 42km entlang der AVUS zu bewältigen. Gestartet wurde das Rennen damals vor dem Mommsenstadion, heute noch Trainingszentrum und Geschäftsstelle des Sport-Club Charlottenburg (SCC). Sieger von der LG Nord Berlin war Günter Hallas in 2:44:53 Stunden, Jutta von Haase von der LG Süd Berlin war in 3:22:01 Std. die schnellste Frau.

Ein Jahr später gleich das erste und bisher einzige Siegerehepaar: Ralf Bochröder (OSC Berlin) gewann nach 2:47:08 Stunden, seine Frau Kristin (Berlin) lief 3:59:15. 1981 verlief die Strecke erstmals durch die Stadt, was bei den 3.486 Startern großen Anklang fand. Bereits 1985 sagte der Chef des London-Marathons Chris Brasher, \"der BERLIN-MARATHON ist aufgestiegen zu der Nummer fünf der Welt\".

Seit 2003 verläuft die Zielgerade durch das Brandenburger Tor auf der Straße des 17. Juni und macht den Marathon für jeden Finisher zu einem ganz besonderen Erlebnis. 2006 schlossen sich die fünf bedeutendsten Marathonläufe der Welt zu den World Marathon Majors (WMM) zusammen.

Noch mehr Infos zur Geschichte des BMW BERLIN-MARATHON gibt es hier.

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an