Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

“Ihr wart ein Segen“ - der ÖKU-Lauf anläßlich des Kirchentages

Nicht alle der über 200.000 Besucher des 1. Ökumenischen Kirchentages

in Berlin kamen zum “1. Lauf über die oekumenische Meile“

(5.555 m) am Freitag um 18.30 Uhr vom Mommsenstadion in den Grunewald und

zurück. Da hätten dann auch sicherlich nicht die Sicherheitsnadeln

und die Bananen im Ziel ausgereicht!

Aber mit 486 Teilnehmern – aller Altersstufen – waren die

Partner der von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel (“Bethel

athletics“) und SCC-RUNNING als Ausrichter - dennoch zufrieden. Mit der

Teilnehmerzahl eines mittleren Volkslaufes bei 30 Grad Hitze war der Zweck

erfüllt, beim ÖKT nicht nur geistige Ansprüche zu verwirklichen,

sondern auch dem irdischen Leib etwas abzuverlangen.

Der FUN-RUN – es gab keine Sieger und Besiegten - als Spendenlauf

für die Bewegungs- und Sportarbeit mit körperlich und geistig

behinderten Menschen in den Bodelschwinghschen Anstalten in Bethel konzipiert,

setzte ein neues Zeichen innerhalb von Kirchentagen. Der Laufsport gehört

inzwischen zu unserer geistigen, seelischen und körperlichen

Ausgleichsarbeit und Philosophie des täglichen Lebens, zudem hilft jede

Spende den Behinderten ein kleines Stück weiter.

Bei flotter Musik, einer guten Ansage und Interviews, den farbigen Texten

auf der großen Videoanzeigentafel – und einer ständig

laufenden und abkühlenden Wasserdusche im Innenraum war den Teilnehmern

zudem Kurzweil geboten.

Pfarrer Reinhold Hemker, Mitglied des Deutschen Bundestages und des

Sportausschusses, Läufer und Triathlet gab der Läufergemeinde kurz

vor dem Start noch “Worte auf den Weg“. Dr. Lutz Worms

(Ärztlicher Leiter der Sport- und Bewegungswerkstätten Bethel, bei

Bielefeld) gab zusammen mit dem Race Director des real,- BERLIN-MARATHON den

Startschuss für die Laufgemeinde. Dr. Worms lief dann auch noch selbst

mit.

Die Laufstrecke im Grunewald lag im Schatten – aber die 28 Grad zur

Laufzeit ließ viele der Läufer doch das Tempo drosseln.

Im Ziel wurden alle Teilnehmer vom Sprecher Haroun Malik mit freundlichen

Worten empfangen, jeder bekam die “ÖKU-Meilen“

Erinnerungsurkunde, unterschrieben von Pastor Ulrich Pohl, der Dankortleitung

von Bethel und Horst Milde. Das DRK gab flüssige Erfrischungen aus, zudem

konnte man sich an Obst, wie Bananen und Äpfeln laben. Dr. Detlef

Kuhlmann, der am Zustandekommen des Laufes innerhalb des ÖKT starken

Anteil hatte, lief natürlich auch beim FUN-RUN mit, wie auch Bernd

Hübner, Rekordteilnehmer des BERLIN-MARATHON, Horst Bellack und Gisela und

Manfred Gluth, die alle zwei Tage lang auf der Messe Berlin die Startnummern

des Laufes anboten. Leider nahmen viel zu wenig Berliner Läufer und

Läuferinnen diese Gelegenheit wahr, an dem Spendenlauf teilzunehmen.

Insgesamt kamen € 1.011,11 für die Bewegungs- und Sportarbeit

für Bethel zusammen. Es wird jeder Cent oder Euro benötigt –

wer das Spenden nachholen will – auch ohne Laufen -, kann durch

Überweisen eines Betrages helfen: Sonderkonto 4077 bei der Sparkasse

Bielefeld (BLZ 480 501 61, Stichwort “Berlin“).

Alle Teilnehmer waren von dieser Premiere eines Spendenlaufes innerhalb

eines Kirchentages sehr angetan – die Fortsetzung folgt beim

nächsten Kirchentag. Den vielen freiwilligen Helfern und Helferinnen von

SCC-RUNNING sei an dieser Stelle ausdrücklich gedankt.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an