Newsarchiv

Newsarchiv

Kathrin Weßel und Ulrike Bruns bei der Zweiten Runners Party im Marathon-Hotel Holiday Inn Berlin-Esplanade

Erfolgreiche Läuferinnen von damals und heute standen im Mittelpunkt der

Zweiten Runners Party im Marathon-Hotel Holiday Inn Berlin-Esplanade in

Siemensstadt.

"10" /> Hotel Direktor, Gastgeber und Marathonläufer Thomas Tonndorf

begrüßte etwa 300 Läuferinnen und Läufer zur Zweiten

Runners Party im traditionellen Athleten Hotel des real,- BERLIN-MARATHON. Das

Holiday Inn, die Organisatoren von SCC-RUNNING, in Verbindung mit der

SFB-Lauf-Bewegung, bewiesen, daß die Läuferinnen und Läufer

sich auch außerhalb von Straße, Park und Wald – und ohne

Stopuhr – bereit sind, sich gesellschaftlich näher zu kommen und das

Tanzbein zu schwingen.

In Zusammenarbeit mit dem Sportmuseum Berlin wurde im Vorjahr begonnen, die

Wegbereiter der großen Laufbewegung, die erfolgreichen Läufer der

Vergangenheit zu ehren und ihr Gedächtnis zu bewahren.

So wurden Olympiateilnehmer, Europameister, Deutsche Meister und Rekordler

wie Günther Dohrow, Friedrich Janke, Olaf Lawrenz, Hans Grodotzki und Bodo

Tümmler in die „Hall of Fame of Running“ aufgenommen.

In diesem Jahr fiel die Wahl auf eine berühmte Läuferin der

Vergangenheit, die jetzt aber immer noch läuferisch aktiv ist. Beim AVON

RUNNING 19. Berliner Frauenlauf lief sie die 5 km mit:

Ulrike Bruns, geb. Klapezynski, geb. 1953 in Cottbus. Sie bestritt zwischen

1974 bis 1987 41 Länderkämpfe für die DDR. 1976 gewann sie in

Montreal Olympia-Bronze über 800 m. Bei den Europameisterschaften 1986 und

den Weltmeisterschaften von 1987 holte sie jeweils Bronzemedaillen über

10.000 m, bzw. 3000 m. Sie lief 3 Weltrekorde, über 800 m in der Halle,

1000 m in 2:32,0 beim ISTAF 1975 und in der 4 x 800 m Staffel. Mit 3:59,9 war

sie die erste Deutsche, die 1.500m unter 4:00:0 Min. lief. Sie heiratete ihren

Trainer Jürgen Bruns. Ihre Tochter Katharina ist inzwischen auch

erfolgreiche Läuferin. Seit 1990 leitet Ulrike Bruns einen Frauenlauftreff

in Potsdam, den damals der SCC, um mehr Frauen zum Laufen zu bewegen, als

„Außenstelle Potsdam“ ins Leben rief.

Dieser Frauenlauftreff mit etwa 40 – 50 Frauen wird von ihr heute

immer noch geleitet. Diese Frauen sind bei vielen Läufen mit am Start, so

liefen auch viele beim AVON RUNNING Frauenlauf am 25. Mai im Tiergarten mit. In

Potsdam betreibt Ulrike Bruns das Sportfachgeschäft „Ulrikes

Sportshop“.

Kathrin Weßel (SCC) wurde von John Kunkeler über ihre letzten

Erfolge gefragt. So gewann sie vor kurzen den Regensburg-Marathon und den

AVON-RUNNING Frauenlauf. Ihr größter Erfolg, nach der Babypause

(Tochter Nele), war ihr dritter Platz beim 28. real,- BERLIN-MARATHON 2001 in

2:28:27. Wöchentliche Trainingsumfänge von 150 – 200 Kilometer

sind Voraussetzung um derartig große Leistungen zu erbringen.

Hajo Seppelt stellte drei aktive Teilnehmer der SFB-Laufbewegung vom

Tiergarten auf dem „Roten Sofa“ vor, die durch die Initiative des

SFB zum Laufen gefunden haben. Es gab das Beispiel der Waltraud, die vorher

gerade mal 50 Meter allerhöchstens laufen konnte und jetzt sind, nach den

sonnabendlichen Trainingseinheiten, die 5 Kilometer hintereinander zu laufen

überhaupt kein Thema mehr. Auch Tanja Schrenk vom SFB, die mit Hajo

Seppelt zusammen organisatorisch die Laufbewegung in Gang hält, aber bald

auch eine Babypause einlegen wird, saß mit auf dem „Roten

Sofa“ und erhielt den verdienten Applaus der Gäste für ihre

Aktivitäten und Initiativen.

Eine

kleine Ausstellung in der Galerie des Holiday Inn u.a. vom Laufhaus, Newline,

New Balance, Asics, H2O, Diadora und des Souvenirshops des real,-

BERLIN-MARATHON vervollständigten den Ablauf des gelungenen Abend.

Zusätzlich wurden auch viele Szenen der SFB-Sportpalast Sendungen

über den Bewag BERLINER HALBMARATHON, den real,- BERLIN-MARATHON und die

SFB-Lauf-Bewegung großflächig gezeigt.

Dem gastgebenden Holiday Inn, der Band „Twogether and SAX“,

ihrer Sängerin und den freundlichen Mitarbeitern des Hauses sei an dieser

Stelle ausdrücklich Dank gesagt und die Wiederholung im nächsten Jahr

erbeten.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an