Newsarchiv

Newsarchiv

Kopenhagen Marathon

Es war eine große Erfahrung sowohl für die Läufer als auch

für die Veranstalter des Kopenhagen Marathon. Das Läuferfeld

präsentierte Top-Athleten an der Seite von Läufern, die ihren ersten

Marathon liefen. Viele rissen stolz die Arme hoch als sie die Ziellinie

passierten.

Bedingt durch die warmen Temperaturen waren die Verpflegungspunkte eine gern

gesehene Anlaufstelle um sich zu erfrischen. Währenddessen konnten sich

die Organisatoren zurücklehnen und den imposanten Zug von enthusiastischen

Läufern geniessen, der sich wie eine riesige Schlange durch die

Straßen und Gassen von Kopenhagen schlängelte.

Es war die höchste Teilnehmerzahl der letzten drei Jahre wobei das

Verhältnis der teilnehmenden Frauen stetig zunimmt. 710 Frauen erreichten

dieses Jahr die Ziellinie nach 42,195 km.

"Wir sind sehr zufrieden mit diesem Marathon" sagte Niels Jorgen

Holt, Organisator von Sparta. "Es war der beste Marathon seit Jahren,

angesichts der Teilnehmerzahl, des Wetters und der Organisation der

Veranstaltung. Wir können uns über nichts beklagen, nur hoffen wir,

dass wir in Zukunft mehr Frauen am Start sehen, ähnlich wie in Amerika, wo

die Hälfte des Starterfeldes aus Frauen besteht.".

Der diesjährige Sieger des Kopenhagen Marathons war der polnische

Läufer Janusz Sarnicki in einer Zeit von 2:23:55. Die beste Frau lief

für den veranstaltenden Verein Sparta: Anne-Mette Aagaard, 2:49:34.

Frauen:

1. Anne-Mette Aagaard, 2:49:34; 2. Anna Marie Simonsen, 2:57:29; 3. Maria

Poala Colzi, (ITA), 2:57:59; 4. Karina Berner-Magnusson, 2:59:01; 5. Vibeke

Hansen, 3:00:24; 6. Kirsten Søborg, 3:03:07

Männer:

1. Janusz Sarnicki, Polen, 2:23:55; 2. Hans Mygind, 2:27: 09; 3. Peder

Troldborg, 2:29:22; 4. Meschek Kosgei, 2:30:09; 5. Kjeld Dissing, 2:31:54; 6.

Steen Michael Petersen, 2:34:04

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an