Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Läufer des Monats (12): Lars Becker

Lars Becker war schon immer vom Laufen fasziniert, doch erst mit 14

Jahren kam er zur Leichtathletik. Er begann zunächst mit den

Mittelstrecken. Ausdauer hat er quasi geerbt: Sein Vater, Michael

Becker, war Profiradsportler.


Nicht nur im Sport hat sich Lars Becker ehrgeizige Ziele gesetzt. Nach

dem Realschulabschluss, fing er 1999 eine Ausbildung zum Kaufmann im

Einzelhandel bei dem Berliner Laufspezialisten ,Long Distance’ an. Die

Ausbildung hat er dann im Jahr 2001 abgeschlossen. Besonders

spezialisiert hat er sich auf Herzfrequenzmessgeräte. Seit zwei Jahren

kümmert er sich um die Tagesgeschäfte in einer der vier Filialen. Neben

dem Beruf studiert er heute Betriebswirtschaft an der Abendschule.

„Später würde ich gerne bei einem Sportartikelhersteller in der

Eventmarketing-Abteilung arbeiten,“ sagt der 23-jährige Zehlendorfer.


Da Lars Becker sich schon vor zwei Jahren vorgenommen hatte, einmal

einen Triathlon zu laufen, gehört er dem Tri-Team-Berlin an. Doch das

Training macht er meistens alleine, da bei einem Vollzeitjob und

Studium die Zeit sehr limitiert ist. So nutzt er die 11 km lange

Strecke zwischen seiner Wohnung und seiner Arbeitsstelle für Läufe. Da

die Krumme Lanke um die Ecke ist, kommt auch das Schwimmen nicht zu

kurz, auch wenn er das nicht so gerne macht.


Seinen ersten Marathon ist er im Juni in Nürnberg gelaufen, und mit

einer Zeit von 3:05:24 kann sich das für ein Debüt auch sehen lassen.

„Ich wollte eigentlich unter drei Stunden bleiben“, sagt Lars Becker.

Es war ein Testlauf für sein großes Ziel: den IronMan in Nizza.

Trainiert hat er nach den Trainingsplänen von seinem Trainer Jan

Diekow. Im Hinblick auf den IronMan, hat er viele lange Läufe im

Grunewald gemacht und sich dabei ganz auf seine Herzfrequenz verlassen.

Ende Juni hat er dann seinen ersten IronMan geschafft. Sein Kredo war:

„Durchhalten und nicht aufgeben trotz der 37° Celsius und den 2.200

Höhenmetern beim Radfahren.“ Als er dann im Ziel angekommen ist, hatte

er, dieses Kribbeln im Bauch und wusste trotz der totalen Erschöpfung:

„Irgendwann mache ich noch mal einen.“


Trotz seiner ehrgeizigen Ziele ist für ihn das Laufen vor allem ein

Ausgleich zum stressigen Alltag. Sein größtes Ziel ist im Moment sein

Abschluss an der Abendschule.


Lars Beckers Lieblingslaufstrecke: Im Grunewald eine ungefähr 17,6 km

lange Strecke die am Mommsenstadion beginnt, über die Gärtnerei zur

Havelchaussee führt und über den Havelhöhenweg und die Försterei zurück

über den Teufelssee zum Mommsenstadion.      

Marisa Reich

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an