Newsarchiv

Newsarchiv

Laufend durch Berlin: Neues im Programm 2004 von SCC-RUNNING

Im Laufjahr 2004 könnte eine weitere markante Rekordzahl erreicht werden.

Hält der Trend an, dürfte SCC-RUNNING erstmals über 125.000

Teilnehmer binnen eines Jahres registrieren. Mit der Rekordzahl von 123.778

gemeldeten Athleten war das Jahr 2003 zu Ende gegangen. Höhepunkt der

vergangenen zwölf Monate war natürlich einmal mehr der real,-

BERLIN-MARATHON. Für die Veranstaltung an den zwei Tagen hatte sich

inklusive Frühstücks-, Schüler- und Kinderlauf die Rekordzahl

von 66.539 Athleten angemeldet. Beim real,- BERLIN-MARATHON gab es auch das

spitzensportliche Highlight des Laufjahres von SCC-RUNNING: Der Kenianer Paul

Tergat gewann in der Weltrekordzeit von 2:04:55 Stunden. Er war der Erste, der

einen Marathon unter 2:05 Stunden lief, was weltweit für enorme

Aufmerksamkeit in den Medien sorgte. Von diesem internationalen Interesse

dürfte der real,- BERLIN-MARATHON profitieren, vielleicht sogar einige der

anderen großen Lauf-Events von SCC-RUNNING.

Schon jetzt ist SCC-RUNNING mit seiner Veranstaltungsserie die Nummer zwei

weltweit. Denn unter jenen Laufveranstaltern, die regelmäßig mehrere

Rennen im Jahr organisieren, ist nur der legendäre

New-York-Road-Runners-Club noch größer. Seit dem ersten Berliner

Cross-Country-Lauf im November 1964 hat SCC-RUNNING in 345 Veranstaltungen

1.264.110 Athleten registriert.

Premiere des RBB-Drittelmarathons

Um diese Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben, ist SCC-RUNNING bemüht,

seine Events ständig zu verbessern und zu entwickeln. In diesem Jahr gibt

es sogar die Premiere eines neuen Running-Events: Der erste RBB-Drittelmarathon

wird am 2. Mai stattfinden. Als Start- und Zielpunkte dieses Rennens ist die

geschichtsträchtige Glienicker Brücke vorgesehen. Die 14,65 km lange

Strecke verläuft hauptsächlich durch Potsdam. Organisiert wird dieses

Rennen in Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) und dem

Potsdamer Lauf-Club (PLC). Die Zusammenarbeit mit dem RBB hat sich bereits bei

der RBB-Laufbewegung bewährt.

TEAM-Staffel jetzt an zwei Tagen

Eine gravierende Veränderung gibt es auch bei der Berliner 5x5 km

TEAM-Staffel im Tiergarten. Dieses Running-Event, das in den letzten Jahren so

stark gewachsen ist wie keine andere Veranstaltung von SCC-RUNNING, findet

erstmals an zwei Tagen hintereinander im Tiergarten statt (16. und 17. Juni).

Dadurch entsteht mehr Platz, um dem weiter steigenden Interesse gerecht werden

zu können. Es gibt am Ende eine Gesamt-Ergebnisliste von beiden Tagen. Bei

der Anmeldung, die für die TEAM-Staffel in diesem Jahr

ausschließlich online über www.berlin-marathon.com möglich ist,

kann man so lange zwischen beiden Veranstaltungstagen wählen, bis das

erste Limit erschöpft ist.

Alle Informationen und die Anmeldung http://www.berlin-marathon.com/events/5x5staffel

BERLIN VITAL auch beim Bewag BERLINER HALBMARATHON

Der Bewag BERLINER HALBMARATHON kommt in seiner Attraktivität dem

real,- BERLIN-MARATHON immer näher. Eine ganz neue Qualität

erhält in diesem Jahr das Rahmenprogramm, denn die Sportmesse findet zum

ersten Mal in den Messehallen am Funkturm statt und heißt jetzt: BERLIN

VITAL Frühjahr, in Anlehnung an die BERLIN VITAL beim real,-

BERLIN-MARATHON. Startnummernausgabe, Pasta-Party, Informations- und

Verkaufsmesse, das Rahmenprogramm und vor allen Dingen der Bereich Sportmedizin

werden in den Messehallen eine neue Qualität erhalten, die der beim real,-

BERLIN-MARATHON sehr nahe kommen sollte. Die Zusammenarbeit zwischen

SCC-RUNNING und dem Sportmedizinischen Service (SMS) wird auch in Bezug auf die

anderen Veranstaltungen weiter intensiviert.

Voraussichtlich wird es beim Bewag BERLINER HALBMARATHON am 4. April auch

eine Streckenänderung geben. Der Start-Ziel-Bereich soll in den Bereich

Lustgarten und Berliner Dom Unter den Linden verlegt werden. Dies wäre

eine weitere Attraktion für den Lauf, dessen Streckenführung dadurch

so gut wie unverändert bliebe. Eine gute Nachricht wäre das auch

für die Inline-Skater, da in diesem Fall die Passage mit Kopfsteinpflaster

am Schloß Charlottenburg wegfallen würde. Denn statt durch die

Schloßstraße würde der Kurs dann durch die

Sophie-Charlotten-Straße führen.

Vier Startmöglichkeiten für Inline-Skater

Die Angebote für Inline-Skater hat SCC-RUNNING bereits im vergangenen

Jahr deutlich verbessert. Höhepunkt war dabei natürlich der real,-

BERLIN-MARATHON, der auch in diesem Jahr sein eigenständiges Skater-Rennen

am Sonnabend behalten soll. Entsprechende Anträge sind gestellt,

SCC-RUNNING geht davon aus, dass sie genehmigt werden. Neben dem Bewag BERLINER

HALBMARATHON und dem real,- BERLIN-MARATHON am 25. September haben die

Inline-Skater in diesem Jahr noch zwei weitere Startmöglichkeiten: Sehr

gute Voraussetzungen bietet der 10-km-Rundkurs bei der Bewag City-Nacht am 31.

Juli. Am 22. August findet zudem das XRace an der Siegessäule statt. Bei

diesem reinen Skater-Rennen, das in Kooperation mit dem XSpeed-Team des SCC

Berlin organisiert wird, stehen Halbmarathon oder Marathon als Distanzen zur

Auswahl.

Bewag City-Nacht mit großem Potenzial

Die Bewag City-Nacht und der AVON RUNNING Berliner Frauenlauf gehören

zu den weiteren Highlights des Laufjahres 2004. In beiden Fällen haben

sich im vergangenen Jahr Streckenänderungen bewährt. Während bei

AVON RUNNING im Tiergarten erstmals in Deutschland ein Frauenlauf über

10.000 Starterinnen hatte, hat die Bewag City-Nacht mit Start und Ziel auf dem

Kurfürstendamm ebenfalls ein derartiges Potenzial. Hier wurden zuletzt gut

7.000 Anmeldungen registriert.

Alle Informationen und die Anmeldung http://www.berlin-marathon.com/events/citynight

Startmöglichkeiten für Walker, Kids und

Rollis

Bei einer ganzen Reihe von Events wurde in den letzten Jahren das

Teilnehmerlimit frühzeitig erreicht. Besonders gilt dies natürlich

auch 2004 für den Höhepunkt des Laufjahres, den real,-

BERLIN-MARATHON. Wer am 25. oder 26. September dabei sein möchte, sollte

sich frühzeitig anmelden. In den real,- BERLIN-MARATHON werden wie zuletzt

nicht nur Läufer und Inline-Skater sondern auch Power-Walker,

Rollstuhlfahrer sowie Schüler und Kinder integriert. Walker können

bei fast allen Veranstaltungen von SCC-RUNNING mitmachen. Im Jugend- und

Kindersport engagiert sich SCC-RUNNING seit vielen Jahren erfolgreich. Auch

hier werden viele Startmöglichkeiten geboten.

Der Rollstuhlsport gehört beim BERLIN-MARATHON schon seit 1981 zum

Programm. Weitere Startmöglichkeiten für Rollstuhlfahrer gibt es

beispielsweise beim Bewag BERLINER HALBMARATHON und bei der Bewag City-Nacht.

Informationen erhalten Interessenten bei SCC-RUNNING unter der Telefonnummer

3012 8810.

Über 1200 Mitglieder im Jubilee-Club

Eine besondere Stellung haben beim real,- BERLIN-MARATHON die

Jubilee-Club-Mitglieder. Wer mindestens zehn Mal beim BERLIN-MARATHON das Ziel

erreicht hat, kann kostenlos Mitglied werden. Bei ihren zukünftigen Starts

haben die Jubilee-Mitglieder dann eine Stamm-Startnummer, die durch ihre

grüne Farbe auffällt. Außerdem erhalten sie den fünfmal im

Jahr erscheinenden Newsletter “Running News“ kostenlos von

SCC-RUNNING.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an