Organisiert von SCC-Events Logo
Save the Date 28. September 2019

Newsarchiv

Newsarchiv

Unions Spieler als "Wasserträger" beim MARATHON am Sonntag

SONDERTELEFON BEI SCC-RUNNING:

Hotline zu Fragen rund um das Wochenende


Unter der Telefonnummer 030 – 3012 8810

ist eine Hotline zum real,- BERLIN-MARATHON geschaltet. Hier können

Teilnehmer, Zuschauer aber auch alle anderen Personen anrufen, wenn sie Fragen

zum real,- BERLIN-MARATHON haben – von „Ab wann ist meine

Straße gesperrt?“ bis „Was ist der

Frühstückslauf?“.


Donnerstag: 10 Uhr bis 18 Uhr

Freitag: 10 Uhr bis 18 Uhr

Samstag: 9 Uhr bis 18 Uhr

Sonntag: 7 Uhr bis 17 Uhr

BLAUE LINIE RECHTZEITIG AUF DER STRASSE:

Um 1.18 Uhr war in der Nacht zum Dienstag die Aktion beendet Die Ideallinie

für die 42,195 km lange Strecke ist in der Nacht zum Dienstag komplett auf

das Berliner Straßenpflaster gespritzt worden. Um 1.18 Uhr war die Aktion

mit einem Spezialfahrzeug und Polizeischutz beendet. Die Blaue Linie, die in

Berlin in Anlehnung an das Logo des Sportsponsors des real,- BERLIN-MARATHON,

adidas, drei Streifen hat, markiert die Ideallinie vom Start bis ins Ziel. Sie

kann nur bei trockenem Wetter auf das Pflaster gespritzt werden.

NOVUM AM ERFRISCHUNGSPUNKT BEI KILOMETER 39:

Spieler des 1. FC Union als

„Wasserträger"

Der 1. FC Union Berlin will den Berlinern nach der erfolgreichen

Spenden-Kampagne "Bluten für Union" im Rahmen der

Möglichkeiten etwas zurück geben. Am kommenden Sonntag werden nun die

Regionalliga-Kicker des 1. FC Union den Aktiven des real,- BERLIN-MARATHON als

freiwillige Helfer und „Wasserträger" zur Verfügung

stehen. Der Verpflegungsstand bei Kilometer 39 wird von den Union-Kickern

betreut, sie reichen den Sportlern Getränke und Energiespender.

„Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, bei diesem

Berliner Sporthöhepunkt aktiv dabei zu sein, deshalb haben wir dem

Veranstalter unsere Hilfe angeboten. So können wir ein Bruchteil von dem

zurück geben,was wir stets erfahren: Sympathie, Anfeuerung und

Unterstützung", erklärt Unions Cheftrainer Frank Wormuth zu

dieser bisher einmaligen Aktion beim real,- BERLIN-MARATHON.

Mark Milde, der Race-Director des real,- BERLIN-MARATHON, sagte zu dem

Engagement des 1. FC Union: „Das ist eine sympathische Aktion der

Mannschaft des 1. FC Union, über die wir uns natürlich sehr freuen.

Vielleicht kann Union beim real,- BERLIN-MARATHON neue Fans

gewinnen.“

GEBURTSDATEN DER ÄLTESTEN LÄUFER:

Egon Bethge startet als 81-Jähriger, Pina Gurtner läuft mit 79

Jahren! Der älteste Läufer im Feld des real,- BERLIN-MARATHON ist 81

Jahre. Egon Bethge kommt aus Berlin und wurde am 1. April 1925 geboren. Die

älteste Frau wird im Alter von 79 Jahren den real,- BERLIN-MARATHON

laufen. Die Schweizerin Pina Gurtner wurde am 5. Juni 1925 geboren.

BERLIN-MARATHON JUBILEE CLUB MIT BISHER 1.297

MITGLIEDERN:

Die "Novizen"!

61 Läufer starten am Sonntag zum zehnten Mal

Mitte der neunziger Jahre hat SCC-RUNNING damit begonnen, Läuferinnen

und Läufer, die zehnmal erfolgreich das Ziel des BERLIN-MARATHON erreicht

haben, namentlich zu erfassen und mit einer Urkunde für die erwiesene

langjährige Teilnahme und ihre Treue zum BERLIN-MARATHON zu ehren und zu

würdigen. Sie sind Mitglieder des real,- BERLIN-MARATHON JUBILEE-CLUB.

Inzwischen sind 1.297 Läufer, Läuferinnen und Rollstuhlfahrer aus 14

Ländern Mitglied im Jubilee-Club.

Dabei ist Bernd Hübner (Berlin) mit der Startnummer "201" der

Spitzenreiter mit 30 Teilnahmen bei den Männern und Christl Heine (Berlin)

mit der Startnummer "F 101" mit 23 Teilnahmen bei den Frauen die

Nummer eins. 61 Teilnehmer des 31. real,- BERLIN-MARATHON, davon 10 Frauen,

werden am Sonntag ihren zehnten BERLIN-MARATHON absolvieren – und

hoffentlich auch erfolgreich ins Ziel am Brandenburger Tor einlaufen. Sie

werden dann danach auf der Bühne gemeinsam mit Urkunde und Club T-Shirt

geehrt werden.

Der real,- BERLIN-MARATHON vergibt an seine Jubiläumsläufer eine

spezielle Sonderstartnummer (ab Nr.: „201“ bei Männern, ab

Nr.: „F1 01“ bei Frauen). Mit dieser Startnummer laufen die

Jubilee-Mitglieder ein ganzes Leben und bei allen von SCC-RUNNING organisierten

Läufen. Diese Startnummer ist grün unterlegt und somit heben sich

unsere Jubilee-Mitglieder von den anderen Läufern ab und sind von den

Zuschauern zu erkennen.

Beim MARATHON am Sonntag haben die "Jubilees" außerdem

auf dem Rücken eine Sonderstartnummer mit dem großen Logo des

Jubilee Clubs, mit ihren Vor- und Zunamen und der Anzahl ihrer Teilnahmen am

real,- BERLIN-MARATHON.

LONDONER SYSTEM ZUR STRASSENÜBERQUERUNG ERSTMALS IN

BERLIN:

So kommen Sie Sonntag mit links über den Pariser Platz

Das häufigste Problem beim Marathon: Wie überquere ich die

Straße, ohne die Läufer zu behindern? Eine Lösung für

dieses „weltweite Problem“ hat der London-Marathon seit einigen

Jahren. An einem Streckenabschnitt befindet sich in der Mitte der Laufbahn eine

Art Box aus Absperrgittern.

Um das Rennen nicht zu behindern wird die eine Seite der Laufbahn kurzzeitig

gesperrt und die Läufer auf die andere Seite der Box umgeleitet. In dieser

Zeit können die Zuschauer in die Box gehen bis diese voll ist. Dann wird

die Seite von der die Zuschauer in die Box gegangen sind wieder für die

Läufer geöffnet. Nun wird die andere Seite für die Läufer

gesperrt, um die Zuschauer aus der Box raus, auf die andere Seite zu geleiten.

Somit wird während des Rennens kein Läufer behindert.

Auf Initiative des real,- BERLIN-MARATHON haben sich im April zwei Berliner

Polizisten das System beim London Marathon genau angeschaut. Nun wird das

gleiche Prinzip auch beim real,- BERLIN-MARATHON angewandt. Die erste

‚Probe aufs Exempel’ wird es in Berlin am Pariser Platz geben.

Dadurch spart man sich einen Tunnel, bzw. eine Brücke, die sonst notwendig

wären, um die andere Straßenseite zu erreichen. Bis zu 200 Zuschauer

haben in der Box Platz. Wenn sich am Sonntag das System bewährt, wird es

in den kommenden Jahren ausgeweitet.

 

Anzeige

Anzeige

Newsletter

Melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an